5 WEEKS AWAY FROM HOME // OUR TRIP TO THE U.S.

nyc_rooftop

Ihr Lieben, ich weiß gar nicht, ob ich heute Nacht überhaupt ein Auge schließen werde, denn ich bin so wahnsinnig aufgeregt. Morgen früh geht es nach einer Woche Verspätung (Streik!) endlich los! Unsere Koffer sind gepackt, der Antrag für den Kitagutschein noch in letzter Minute ausgefüllt, Entertainment und Snacks für Luca besorgt und die Wohnung für unsere Gäste tipp-topp aufgeräumt. Irgendwie schade, dass wir das sonst nie hinbekommen… Ach ja, habe ich noch etwas vergessen? Diesen Satz habe ich gefühlt hundertmal in den letzten Tagen zu Rainer gesagt.

Und es ist komisch, denn normalerweise bin ich nie so furchtbar nervös und aus dem Konzept zu bringen. Aber mit Kind ist es einfach etwas anderes. Man macht sich ständig ne Platte, ob alles gut gehen wird und ob man ja für jede erdenkliche Situation vorbereitet ist. Ich hoffe, Ihr drückt morgen alle die Daumen für Lucas ersten Langstreckenflug!

ny_centralpark

Wie es läuft, erfahrt Ihr auf unseren Instagramprofilen (@ariofcourse) und (@rndmmgc).

Und da wir uns in den letzten Wochen mit allem anderen außer Reiseplanung beschäfitgt haben, seid Ihr jetzt dran: Wir brauchen Eure Tipps für Washington D.C., Boston und NYC! Wo gibt’s die besten (glutenfreien) Burger, leckere Iced Lattes und andere Schweinereien? Wo kann ich mir am besten die Nägel machen lassen oder einfach super entspannt (und nicht zu teuer) wohnen? Was müssen wir uns unbedingt anschauen und wo gibt es nette Vintageläden oder tolle Concept-Stores? Ein paar Sachen haben wir natürlich schon auf unserer Liste oder kennen wir von früheren Trips, aber es ist immer schön, einige neue Ziele zu haben.

brooklyn

Also, schießt mal los!

P.S. Die Fotos sind in unserem gemeinsamen Urlaub mit meiner liebsten Omi im Oktober 2012 entstanden.

xoxo,

Ari

Share:

13 Comments

  1. Lea April 11, 2014 / 8:20 am

    Liebe Ari, ich wünsche euch wunderschöne Wochen!
    Eine kleine Anekdote zur Beruhigung: Als ich noch ein Baby war und es für zwei Wochen in den Urlaub ging, hat meine Mutter meine KOMPLETTE Tasche zu Hause vergessen – hat trotzdem alles super geklappt, man kann vor Ort ohnehin das meiste kaufen und braucht viiiiel weniger, als man denkt ;)
    Liebe Grüße,
    Lea

  2. laura April 11, 2014 / 9:23 am

    …Was mir spontan einfällt: Lippenstifte von Bite – am besten die favorisierte Farbe gleich selber mixen lassen (eco, vegan – alles gut bei denen), sonst zu Malin + Goetz, Catbird für Schmuck und Beauty, Obsessive Compulsive bei Sephora shoppen, Eis bei Big Fat Gay Icecream oder Van Lweuwen essen und und und… Viel Spaß!

  3. Sabine April 11, 2014 / 10:25 am

    Leider keine Tipps, da noch nie in den USA gewesen, aber ich wünsche euch eine tolle Reise & freue mich auf Fotos!

  4. Anna April 11, 2014 / 10:27 am

    Ihr 3, ich wünsche euch ganz viel Spaß!
    Ich war auch 2012 das erste und bisher einzige Mal dort, irgendwann würde ich gern wieder hin, aber dann auch gern mal Westküste oder sowas in der Art.
    Tipps… gute Frage!
    Also das sind jetzt keine Insidertipps, aber ich versuche etwas Nützliches aufs Papier zu bringen.
    Konsorten wie Sephora, in NYC Duane Reede etc sind dir sicher hundert Pro bekannt. Allgemein denke ich, dass ich dir zu Shopping keine Tipps geben muss ;)
    Die High Line ist auch kein Geheimtipp, aber trotzdem geht hin, es ist so wunderschön dort! Es gibt dort echt gute Essensstände. Dort hab ich das beste Eis gegessen! Fruit popsicles. Dann könnt ihr auch den Meatpacking District mitnehmen und ihn auf euch wirken lassen. Allgemein würde ich empfehlen die Stadt zu erlaufen (insofern das mit Luca möglich ist. Macht einfach wie ihr könnt. Aber empfehlen würde ich es euch auf jeden Fall). Falls ihr auch Tourihotspots mitnehmen wollt: Nehmt das Rockefeller Center statt dem Empire State Building! Meiner Meinung nach habt ihr da eine schönere Sicht. Bucht die Tickets vorher, dann müsst ihr nicht so lange anstehen. (Kann man machen, in dem man z.B. einen tag oder ein paar Stunden vorher hingeht, Tickets kauft. Geht glaube auch online)
    Über die Brooklyn Bridge zu laufen lohnt sich auch.
    Greenwitch Village ist auch super, lasst euch einfach ein bisschen treiben. Dort gibts wunderbare Cafés, Shops usw. Falls es regnen sollte: Natural History Museum!
    Boston: Ihr werdet es lieben. Falls ihr genug Zeit und Moneten zur Verfügung habt, macht ne Whale Watching Tour. Zwar schon etwas teuer, aber ich hatte damals echt Glück und habe einige Wale sehen können. Unfassbar schön! Sonst kann ich Cape Cod empfehlen. Kann man bestimmt auch per Tagesausflug machen.
    Washington: Es lohnt sich die Monuments zu erlaufen. Schöner Spaziergang, man nimmt ein bisschen Kultur mit und kann sich Gedanken über den Patriotismus machen ;) Außerdem gibts in D.C. wohl einige Jazz Clubs, falls euch das interessiert.
    So, das wars erstmal. Ich weiss, sind keine großartig neuen Tipps, aber das ist bei mir auch schon ne Weile her und ich musste doch ein bisschen in meinem Gedächtnis kramen ;)
    Ganz viel Spaß! <3

  5. franzi April 11, 2014 / 10:41 am

    im hotel 17 hat woody allen einen film gedreht und es ist ziemlich super. City bakery (NY) hat tolle Schokolade und vinegar hill house in Brooklyn ist super romantisch

  6. Claudia April 11, 2014 / 1:54 pm

    Nägel machen lassen: Bei tenoverten (tenoverten.com) in Tribeca oder Soho! Entspannte Atmosphäre und große Farbauswahl mit netter Einrichtung. Enjoy!

  7. prinzessin_paprika April 12, 2014 / 9:42 am

    Da ich leider als zwei Jahre altes Würmchen das letzte Mal “richtig” in NY war, kann ich Dir keine Tips geben… schön finde ich die Vorstellung, das die kleine Luca bereits 2012 dabei war ;-)
    Eine wundervolle Reise – save journey

  8. siska April 12, 2014 / 9:42 pm

    ganz viel spaß wünsche ich euch dreien!

  9. Marie April 14, 2014 / 7:53 pm

    Für D.C. und auch New York heißt der kulinarische Tipp: Shake Shack Burger! Den Burger kann man in einem “Salad-Bun” bestellen, dann ist er glutenfrei (aber halt auch ohne Brötchen). Das geht bei fast allen Burgerläden so! Shoppen gehen kann man in D.C. am Besten auf der M-Street in Georgetown. Geht auch mal in die Seitenstraßen und schaut euch die tollen kleinen Häuser an. Empfehlenswert ist auch das Viertel um den Dupont Circle, schöne Cafés und Sweetgreen (bester Salad in der ganzen Stadt!!!!). Fahrt am Besten mit der Metro, das geht schnell und man kommt an (fast) alle wichtigen Orte. Der Friedhof in Arlington ist sehr sehenswert, die Mall (mit dem Obelisk und allen Memorials), Capitol Hill hat auch seinen Charm (und die politische Relevanz noch obendrauf). Schaut euch mal einen Whole Foods von innen an, da wird es sehr viel glutenfreies geben (die haben auch sehr leckere Salate). Viel Spaß!

    • ari April 16, 2014 / 4:01 pm

      1000 Dank Euch für Eure tollen Tipps! Ein paar Adressen hatte wir davon schon auf unserer Liste, aber vieles kannten wir noch nicht. Wir sind gespannt. <3 Liebst, Ari

  10. Jessika May 5, 2014 / 5:56 am

    Liebe Ari,
    ich sitze gerade auf gepackten Koffern und für mich geht es leider morgen nach drei tollen Wochen in den USA wieder nach Hause. Ich kann nicht leugnen, dass ich nicht ein bisschen wehmütig bin..
    Seid ihr mittlerweile schon in Washington angekommen? Ich kann Marie nur zustimmen, dass sowohl die M-Street in Georgetown als auch Shake Shack definitiv einen Besuch wert sind..;-) Aber was ich euch neben der bekannten Mall in D.C. in jedem Fall unbedingt ans Herz legen möchte, ist ein Besuch in der Old Town von Alexandria. Falls ihr ein Auto habt, ist der Weg über den George Washington Memorial Parkway landschaftlich schon sehr, sehr schön, ansonsten fährt auch die Yellow Line der Metro bis zur King Street (Richtung Huntington). Ab dort müsst ihr entweder ein bisschen Richtung Potomac laufen, oder ihr schnappt euch den kostenfreien Trolleybus zur Altstadt. Es ist wirklich traumhaft schön dort und neben vielen wirklich tollen Restaurants gibt es auch viele süße und besondere Läden, vorrangig in der King Street.
    Solltet ihr mobil sein, kann ich euch weiterhin den Tipp geben, euch -idealerweise bei schönem Wetter- einmal auf den Weg nach Annapolis zu machen. Auch hier sind der Historic District und der Hafenbereich, die Restaurants und die kleinen Läden definitiv eine Reise wert und ich kann mir vorstellen, dass ihr es lieben werdet!! ;-) Mit dem Ausweis bewaffnet könnt ihr euch zudem die Marine Akademie anschauen, in der 4.000 Midshipmen studieren. Ebenfalls sehr beindruckend!
    Du siehst, ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus, denn ich liebe diese Region an der Ostküste wirklich sehr.. ;-)
    Ich wünsche euch noch eine ganz tolle Zeit und viele schöne Eindrücke!!
    Alles Liebe
    Jessika

    • ari May 14, 2014 / 4:17 am

      Liebe Jessika, vielen Dank für deine tollen Tipps! Ein paar Sachen haben wir schon am Anfang der Reise abgehakt und jetzt haben wir noch sechs Tage zur freien Verfügung. Da werden wir auf jeden Fall noch viel unterwegs sein und uns mal Alexandria anschauen. Rainers Schwester lebt ja hier und daher haben wir noch ganz gute Tipps bekommen. Bisher bin ich ziemlich begeistert von DC und freue mich schon auf die nächsten Besuche. Kann dich also sehr gut verstehen! Liebste Grüße, Ari

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *