BEAUTY INTERVIEW // ISABEL ROBLES SALGADO, FOUNDER ‚LITTLE YEARS‘

beauty_interview_isabel_littleyears_4

Und nun kommt endlich der erste Teil des versprochenen Mami-Specials auf Primer & Lacquer. Die schöne Isabel Robles Salgado, Gründerin und Autorin von ‚Little Years‘, dürfte all den Mamis, die sich im Netz bewegen, ein Begriff sein. Seit dem Launch Anfang 2012 bin ich großer Fan, obwohl ich damals noch sehr weit davon entfernt war, selbst ein Baby zu bekommen. Dennoch freute ich mich über jeden Artikel von Isabel und Marie. Als ich erfuhr, dass ich selbst schwanger war, las ich noch mal gründlicher und durchforstete das gesamte Archiv nach hilfreichen Tipps und Erfahrungen der beiden. (Kürzlich las ich zum wiederholten Male alle Artikel zum Reisen mit Baby.)

Mittlerweile bin ich nun selbst stolze Mami eines kleinen Mädchens und ich könnte unter jeden Post ein großes „JA, mir geht es genau so!“ schreiben. Macht bitte ganz lang weiter so! Und da das Thema Beauty bisher noch keine allzu große Rolle auf Little Years gespielt hat, gefiel mir die Idee, etwas mehr über die Beauty-Gewohnheiten von Isabel zu erfahren und sie mit Euch zu teilen.

The following interview is only available in German for the moment. For those who are interested, I would recommend to use Google translate. Thank you!

Isabel, Du hast eine ganz tolle Auswahl an Produkten in Deinem super schönen Badezimmer stehen. Zeigst Du mir kurz Deine fünf absoluten Lieblinge?

Da muss ich erst mal gestehen, dass mir bei Produkten oft der Look am Wichtigsten ist. Ich mag alles, was hübsch ist und nicht nach Drogeriemarkt aussieht. So bringe ich z.B. auch immer viele Produkte aus dem Urlaub mit, da sehen die Sachen einfach meistens besser und spezieller aus. Ich liebe Duschgel von Petit Marsellaise, das gibt es in Spanien und in Frankreich im Supermarkt. In Italien kaufe ich immer Zahnpasta von Marvis, in England schlage ich bei Boots zu und die USA sind natürlich sowieso ein Traum. Ich mag außerdem die Bodylotions von Korres, die riechen so gut und sind komplett natürlich – in einer Woche fahre ich nach Griechenland, da werde ich mich damit eindecken. Zu meinen liebsten Produkten gehört außerdem Solution Miccelaire von Bioderma, Toner und Abschminke in einem! Essie Nagellack ist mein finanzieller Ruin, ich könnte jede Woche einen kaufen. Ich mag das Argan Duschöl von Kiehl’s. Das kann man auch zum Rasieren nehmen. Und ich benutze seit jeher einen billigen Pickelabdeckstift von AOK First Beauty aus dem Drogeriemarkt. Der ist der allerbeste.

Dein Sohn Xaver ist mittlerweile sechs Monate alt und Du sahst kurz nach der Geburt wieder wunderschön und fit aus. Kannst Du uns verraten, wie Du Dich und Deinen Bauch in der Schwangerschaft gepflegt hast? Welchen Rat kannst Du werdenden Mamis mit auf den Weg geben?

Ich habe mich richtig viel gepflegt und geölt, geölt, geölt! Mindestens zwei Mal täglich und immer mit möglichst natürlichen Ölen, von Weleda, Ingeborg Stadelmann oder von Bellybutton. Ich habe keinen einzigen Schwangerschaftsstreifen, glaube also schon, dass das was gebracht hat. Das ist auch mein Tipp: viel ölen, es gibt kein zu viel! Den Busen habe ich mit Granatapfel-Creme von Into Life eingecremt, und außerdem viel gebadet (es war ja Winter) und den Körper noch mal so richtig verwöhnt. Ein weiterer Tipp: oft zur Pediküre gehen – man kommt ja irgendwann nicht mehr an die Füße ran. Und bei der Geburt gepflegte Füße zu haben, das gibt einem irgendwie ein gutes Gefühl finde ich.

Hand auf’s Herz. Wie viel Zeit gönnst Du Dir morgens noch im Bad? Wie sah das vorher aus?

Ich bin da ziemlich egoistisch und versuche mir immer noch fast genauso viel Zeit wie vorher zu nehmen. Xaver sitzt derweil in der Wippe und schaut mir zu! Morgens hat er eh immer gute Laune und er liebt das Radio im Bad und das Rauschen des Wassers, wir baden auch oft zusammen. Früher habe ich vielleicht noch ein bisschen mehr getrödelt, jetzt versuche ich, so effektiv wie möglich zu sein. Und lange Abende in der Badewanne und mit Gesichtsmasken und Haarkuren, das mache ich leider wirklich nicht mehr.

Ich merke selbst, dass ich mich, seitdem Luca da ist, kaum noch schminke. Welche Produkte benutzt Du immer, bevor Du das Haus verlässt?

Concealer, Wimperntusche, Rouge – ich gehe wirklich nie ganz ungeschminkt aus dem Haus. So viel hat sich nicht geändert, ich versuche, effektiver zu sein, benutze mehr 2 in 1 Produkte und zum Beispiel wasserfeste Wimperntusche. Aber ich achte vielleicht sogar noch ein bisschen mehr darauf, nicht verlottert auszusehen weil ich nicht will dass jemand denkt: Boah, die scheint ja ganz schön überfordert zu sein, die lässt sich voll gehen, seit sie ein Kind hat.

Hat sich seit der Geburt von Xaver etwas an Deiner morgendlichen Beauty-Routine geändert? Gibt es Dinge auf die Du jetzt mehr achtest oder Produkte, die Du wegen bestimmter Inhaltsstoffe meidest?

Ich bin mit einer sehr unkomplizierten Haut gesegnet und deshalb relativ faul. Morgens kaltes Wasser ins Gesicht, zum Aufwachen, dann eine simple Feuchtigkeitscreme, oft für sensible Haut, zum Beispiel von Avene oder La Roche Posay. Im Moment benutze ich eine ganz billige von Lavera, auch die vertrage ich super. Augencreme von Nuxe und oft eine CC Creme von Clinique, damit sieht man den ganzen Tag ebenmäßig aus und sie hat einen Lichtschutzfaktor mit drinnen. Ich gehe nie nie nie ohne Abschminken ins Bett, benutze ein Reinigungslotion von Soap & Glory, Clean Mary (hat mich auch wegen ihres Looks überzeugt, ist aber auch wirklich gut), und dann Solution Miccelaire von Bioderma, und wenn ich stärker geschminkt war Take the Day off von Clinique. Alle paar Tage ein Rosen-Peeling von Nuxe und selten mal eine Gesichtsmaske. Nachts mische ich tatsächlich oft ein bisschen Selbstbräuner in die Feuchtigkeitspflege – ein uralter Trick, der immer ein bisschen Frische ins Gesicht zaubert! Eine gute Augencreme ist außerdem natürlich wichtig, gerade benutze ich eine von Nuxe, und brauche eine Probe der Midnight Recovery Cream von Kiehl’s auf.

Ich dusche jeden Tag, wasche jeden zweiten Tag Haare und versuche auch immer, mich mit einer Bürste abzuschrubbeln und kalt abzuduschen. Dann straffendes Öl, Bodylotion, föhnen, ein bisschen Make-up. Ich achte tatsächlich mehr auf natürliche Inhaltsstoffe und benutze nach wie vor kaum Parfum. Ich mochte „Apotheken-Marken“ schon immer, also La Roche Posay, Nuxe, Avene und Bioderma. Jetzt darf es auch mal etwas von Lavera oder so sein. Hauptsache es riecht natürlich und enthält keine Parabene. Vor allem suche ich immer noch nach einem aluminiumfreien Deo, das gut ist.

Welche Produkte fliegen momentan in Deiner Tasche rum? Was hast Du alles für Dein Baby dabei?

Ganz ehrlich – tagsüber nachschminken ist etwas was ich wirklich nicht mehr oft schaffe. Beziehungsweise, es ist nicht mehr so wichtig! Aber einen Concealer von Lancôme und Lippenpflege von Kiehl’s oder diese kleinen Vaseline-Döschen aus England sind immer dabei. Und ich benutze viel Sonnenschutz, ich schwöre auf den 50+ Stick von Vichy… Den kann man sich auch mal zwischendurch auf die Nase oder auf die Stirn schmieren. Denn solange die Hormone noch verrückt spielen, neigt man leicht zu Sonnenflecken und davor habe ich höllisch Angst. Ich creme mir außerdem öfter die Hände ein, weil ich sie öfter wasche. Hand Relief Handcreme von Aveda ist also auch mit dabei. In Xavers Wickeltasche ist Popo-Creme von Weleda und natürlich Feuchttücher ohne Ende. Ich habe auch so ein Reinigungswasser für den Schnuller, das benutze ich aber gar nicht so oft. Bakterien sind gut für’s Immunsystem ;).

Du trägst ein super entspanntes Sommer-Outfit, das auch noch perfekt zum Stillen ist. Wo bekomme ich das her?

Ich trage einen Rock von Lala Berlin und ein Jeanshemd von H&M, Xaver trägt eine Mini Rodini Hose, einen Petit Bateau Body und das Longsleeve ist von Zara mini.

Du fährst demnächst in den Urlaub nach Griechenland. Was darf alles mit in Deinen Kulturbeutel? Und was packst Du für Deinen Baby-Sohn ein?

Für mich: immer viel zu viel! Ich kaufe andauernd diese kleinen Packungen im DM, bei Aveda und bei Kiehl’s. Im Prinzip nehme ich immer alles in klein mit! Für Xaver: wenig! Popocreme, ein mildes Waschgel und auf jeden Fall eine gute, starke Sonnencreme, am besten von Daylong.

Welche Produkte mag Xaver am liebsten?

Haha, Xaver ist schon voll der Kerl, der hat da keine Vorlieben. Aber ich mag die Produkte von Avene Pédiatril und von Weleda. Und die Kaufmanns Kindercreme. Wenn seine Haut trocken ist, schmiere ich sie ab und zu mit Kiehl’s Baby Creme ein. Manchmal bekommt Xaver abends außerdem eine Babymassage mit Brunos Babymassageöl von der Bahnhofsapotheke. Da ist Lavendel drin, das soll auch beim Runterkommen am Abend helfen…. Ansonsten sollte es für Babys auch so natürlich wie möglich sein. Wir haben z.B. eine Riesenflasche Mandelöl gekauft. Damit machen wir jetzt seine Halsfalten sauber und geben das auch oft ins Badewasser! Ein Geheimtipp ist auch etwas Muttermilch ins Badewasser. Das Beste für Babys Haut!

Dein bester Kauf in 2013? Und Dein letzter Fehlkauf?

Eine Körpermilch Zitrone-Lemongrass von Dr. Hauschka. Super, weil sie so gut riecht. Der frische Duft macht irgendwie wach und sie zieht schnell ein. Ja und das tolle aluminiumfreie Bioderma Deo ist leider wirklich Schrott.

Welches Produkt steht gerade ganz oben auf Deiner Wishlist?

Ganz oben auf der Liste ist ein neuer Duft, den perfekten habe ich aber noch nicht gefunden. Ich kaufe außerdem andauernd und immer wieder Sachen von Kiehl’s, obwohl ich sie nicht gut vertrage. Aber ich werde immer sehnsüchtig wenn ich an den Läden vorbeigehe. Ich bräuche mal eine anständige Nachtpflege – die Midnight Recovery Augencreme und das Serum stehen also auch auf der Wishlist. Und ich mag Aesop. Das Geranium Leaf Body Scrub ist super. Die Produkte sind auch sehr hübsch. Also bei Aesop würde ich mich generell gerne mal eindecken.

Du legst ja viel Wert auf das Packaging eines Produkts. Was ist denn Dein teuerstes Beautyprodukt?

Im Moment wahrscheinlich das Scalp Revitalizer Spray von Aveda. Ich benutze die Serie seit kurzem, weil mir die Haare stärker ausfallen… Das kommt leider nach der Schwangerschaft bei fast allen Frauen! Es hilft zwar nichts gegen den hormonell bedingten Haarausfall, aber lässt die Haare insgesamt voller wirken. Ich habe außerdem das Belle de Jour Serum von Kenzo Ki, das war schweineteuer. Und ein Rosenspray, Rosée Splendide, Èclat Ènergie von Annick Goutal, das erfrischt und fixiert das Make-up (und sieht auch mal wieder sehr hübsch aus).

Verrätst Du uns ein Hausmittel?

Mh… Mit Zitrone die Ellenbogen abreiben, das hilft wirklich! Und kalt abduschen und die Beine viel hochlegen, beugt Krampfadern und Besenreisern vor. Ach ja und Muttermilch ist der Knaller. Kleine Wunden und Pickel heilen sofort ab!

Trägst Du seit der Geburt von Xaver noch Düfte? Wenn ja, was ist Dein Lieblingsduft und warum?

Kaum Duft mehr. Ganz schlimm! Es kommt mir irgendwie komisch vor, mich einzunebeln… Früher habe ich Chanel Chance Eau Fraiche benutzt, das ist mir aber jetzt irgendwie nix mehr. Jetzt benutze ich gerade ab und zu einen Duft von Comme des Garcons, aber er ist nicht perfekt. Ich suche also bald einen neuen Duft, nach Jahren mit Chanel hätte ich jetzt gerne etwas selteneres, von L’Artisan Parfumeur oder von Boadicea oder so. Aber ich warte noch, bis ich abgestillt habe, erst dann ist der Hormonspiegel wieder normal und damit auch das Duftempfinden.

Als Mami hat man sehr viel weniger Zeit nur für sich. Wie nutzt Du die wenigen Momente? Gehst Du zur Maniküre, Kosmetik oder zum Sport? Oder schläfst Du lieber mal richtig aus?

Ich lackiere mir überhaupt nicht mehr die Nägel und das nervt mich richtig. Früher hatte ich jede Woche eine neue Farbe. Aber dafür ist mir im Moment echt die Zeit zu schade… Außerdem hat man doch oft die Finger im Babymund und der Lack hält weniger lang.
Aber ich gehe total gerne zur Pediküre und genieße das dann richtig, mich verwöhnen zu lassen, und ohne Baby zu sein. Auch Massagen im Liquidrom oder im Cowshed Spa sind super.
Wegen Sport: Ich bin zum Rückbildungssport mit Baby gegangen und jetzt mache ich mit einer Freundin Yoga. In diesen Zeiten muss dann immer mein Freund aufpassen. Sport ist unheimlich wichtig für das Körpergefühl nach der Geburt finde ich. Bei den Kursen mit Baby sollte man streng mit sich sein und sich nicht die ganze Stunde um das Baby kümmern! Und wenn es nicht anders geht, dann die Übungen wirklich zu Hause nachholen. Ausschlafen…. Irgendwie bringt das nicht mal mehr so richtig was. Danach bin ich oft noch müder. Aber ich habe einen tollen Mann, der mir auch das ab und zu ermöglicht.

Hast Du ein Lieblingsprodukt, das es nicht mehr zu kaufen gibt?

Ja, ein Produkt, das ziemlich unschick ist, aber so gut war. Von Bebe gab es mal einen Reinigungsschaum, der war mein Liebling und den haben sie einfach aus dem Sortiment genommen. Ich habe damals sogar eine Email an Bebe geschrieben! Naja und dann gab es natürlich Unmengen von Nagellack- und Lippenstiftfarben, die ausgelaufen sind. Ich hatte mal den perfekten roten Lippenstift von Chanel und den gab’s dann einfach nirgends mehr…

Einige Mamis beschweren sich, dass sie kaum mehr Zeit haben, um sich die Haare zu waschen.. Wo lässt Du Deine schneiden und wie pflegst Du sie?

Finde ich totalen Quatsch. Ich habe zum Glück keine leicht fettenden Haare, trotzdem wasche ich sie oft. Das Haare waschen dauert doch gar nicht lange! Nur das Föhnen – aber Babies lieben den Föhn und zur Not kann man im Sommer auch mal ohne Föhnen gehen. Ich hatte mir extra ein Trockenshampoo von Klorane angeschafft, es aber dann am Ende nur zwei Mal benutzt. Xaver ist ein ziemlich anspruchsvolles Baby und trotzdem schaffe ich es immer irgendwie, mir die Haare zu waschen.
Ich lasse bei Aveda schneiden. Und im Moment benutze ich eben wie gesagt auch die invati-Produkte von Aveda. Davor war ich Aussie-Fan, die Produkte gibt es ja jetzt seit neuestem auch in Deutschland. Außerdem habe ich in Wildschweineborsten-Bürsten von altesse investiert und die machen das Haar wirklich glänzender.

Du bist für Little Years den ganzen Tag im Netz unterwegs. Welches sind Deine Lieblingsblogs?

Momentan natürlich viele Mama-Blog, z.B. Small Fry Blog, the JNR oder auch Romy and the Bunnies. An Modeblogs mag ich Modepilot, Tales of Endearment, Sea of Shoes und Journelles und den T-Magazine New York Times Blog. An Beauty Blogs: Into the Gloss und natürlich Primer and Lacquer ;).

Zu guter Letzt: Eine schicke Mami, die Dich beeindruckt?

Miroslava Duma – überhaupt eine der schicksten Frauen ever. Und auch einige Mamis in meinem Bekanntenkreis. Die nicht nur schick, sondern auch so cool geblieben sind. Mit denen man sich einfach noch über sooo vieles andere, als über Kinder unterhalten kann!

beauty_interview_isabel_littleyears_22

beauty_interview_isabel_littleyears_21beauty_interview_isabel_littleyears_19 beauty_interview_isabel_littleyears_18 beauty_interview_isabel_littleyears_17 beauty_interview_isabel_littleyears_16  beauty_interview_isabel_littleyears_13 beauty_interview_isabel_littleyears_12 beauty_interview_isabel_littleyears_11 beauty_interview_isabel_littleyears_10 beauty_interview_isabel_littleyears_8 beauty_interview_isabel_littleyears_7 beauty_interview_isabel_littleyears_6 beauty_interview_isabel_littleyears_5 beauty_interview_isabel_littleyears

Berlin, 26. August 2013

3 Comments

  1. Laura Oktober 14, 2013 / 11:13 am

    Coole Frau und süßer Sohn!!!
    Und wann gibts ein Interview mit dir bei Little Years, liebe Ari?Oder hab ich das nur übersehen?
    Habe das Bioderma Deo übrigens auch mal benutzt und nicht gut gefunden, es gibt jetzt aber noch ein anderes (sieht genau so aus mit rotem Deckel), das ist besser!!
    Liebst, Laura

  2. bell Oktober 15, 2013 / 10:34 am

    Im Februar werde ich auch eine Mama.
    Ich freu mich schon so.
    & bin großer Fan eurer Blogs.

    Beide toll!

  3. R Oktober 21, 2013 / 10:57 am

    tolles Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *