CALI DAYS // SONOMA VALLEY

napa-0247

Ein Trip, den wir bei unserem letzten Cali Trip nicht geschafft hatten, war ein Besuch der Weinregionen um Napa & Sonoma Valley. Fast jeder von Euch hat sicher schon einmal von diesen bekannten Anbauregionen gehört und für uns war von Anfang an klar, dass wir einen Tagestrip von San Francisco aus dorthin unternehmen würden. Mit dem Auto dauert es ohne Stau ungefähr eine Stunde bis Sonoma. Ein Tipp von uns: Fahrt nicht einfach drauf los, denn dann werdet Ihr kaum das finden, was Ihr Euch vorher ausgemalt habt. Sucht Euch am besten zwei, drei Weingüter aus und fahrt direkt morgens dorthin. Manche Tastings und Touren kann und sollte man vorab buchen. Wir waren unter der Woche da und hatten so Glück, auch noch spontan teilzunehmen zu können.

Zudem gibt es wohl einige Weingüter, deren Besuch sich mit Kindern eher nicht anbietet. Die Suche nach „Napa with kids“ bringt aber einige sehr gute Vorschläge zu Tage.

Am besten hat es uns in der Benziger Winery gefallen. Das Anwesen hat landschaftlich einiges zu bieten und außerdem wird dort der Wein unter Demeter-Richtlinien angebaut. Wir fanden die Familiengeschichte sehr inspirierend und die Region schön anzuschauen und die Weine sind außerordentlich lecker. Es gibt unterschiedlich lange Touren mit mehreren Gläsern Wein – nicht alle sind für Minors geeignet. Also informiert Euch am besten vorher. ;)

Am liebsten wären wir in einer Winery etwas länger geblieben und hätten den Tag mit Blick auf die Hänge (ohne Kinder im Gepäck) genossen, aber das können wir auch in ein paar Jahren noch machen.

Unsere Kinder mochten übrigens auch unseren ersten Stopp bei der Cline Family – dort gab es neben dem California Missions Museum noch Esel zum Streicheln, einen Fischteich voller Karpfen, Enten und Schildkröten zum Füttern und einige Gehege mit unterschiedlichen Fasanen und anderen Vögeln. Ein paar Flaschen von unseren Lieblingen haben wir natürlich mitgenommen – die müssen nun nur noch irgendwie vor der Abreise getrunken werden… na gut, da gibt es schlimmere Aufgaben.

Gut gegessen haben wir übrigens auf dem Weg von einer Winery zur nächsten im The Fremont Diner. Das hippe Restaurant mit großem Outdoorbereich fällt einem schon beim Vorbeifahren ins Auge. Wir haben direkt angehalten und uns draußen ein Plätzchen gesucht. Die Kinder konnten dort mit Duplosteinen und kleinen Kipplastern spielen bis das Essen fertig war und wir hatten kurz Ruhe, um den Plan für die nächsten Tage zu besprechen. Für die Kinder gab es Mac n Cheese und für uns einen Burger mit wirklich sehr guten Fries. Rainer hatte endlich die Chance, einen Impossible Burger zu probieren und fand ihn super! Von echtem Fleisch so gut wie gar nicht in Textur und Farbe zu unterscheiden. Leider sind diese Patties, wie die meisten Veggie Varianten, nicht glutenfrei, sonst hätte ich auch gern bestellt.

 Wir kommen ganz sicher irgendwann nach Napa oder Sonoma wieder. Vielleicht schaffen wir es ja auch mal in eines der tollen Spa-Hotels für ein paar Tage länger.

napa-5001napa-5840-2napa-6678napa-0303napa-0106napa-0216 napa-0168 napa-0122 napa-0144 napa-0241
napa-0292

napa-0172 napa-0179

Ich trage auf den Bildern übrigens ein Kleid von Dôen und Luca ein Leinenkleid von Numero 74. Ein paar Alternativen im ähnlichen Stil habe ich für Euch rausgesucht.

MORE FLOWY DRESSES

SHOP LINEN FOR KIDS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.