GETTING READY FOR WINTER // A LITTLE BEAUTY HAUL

fall_beauty2

Im Winter stelle ich gewöhnlich nicht nur meine Garderobe einmal auf den Kopf und sortiere luftige Kleidchen und Shorts nach ganz hinten in den Schrank, sondern gebe auch meinem Beauty Bag ein kleines Update. Lippenstifte und Nagellacke in Koralle- und Sorbetfarben müssen bis zum Frühling wieder auf ihren Einsatz warten und dunklere, gedecktere Nuancen dürfen wieder einziehen. Die passen dann einfach besser zu meinem blassen Teint und meiner eher dunkleren Garderobe.

An Duftkerzen kann ich, sobald es draußen wieder früher dunkler wird, überhaupt nicht mehr vorbeigehen und kaufe fast jeden Monat eine neue Variante. Ich zünde sie schon beim Frühstück an und lasse sie am Tag mehrere Stunden auf meinem Schreibtisch brennen. Das gibt mir beim Arbeiten ein wohliges Gefühl und am Abend spendet sie nicht nur ein schönes Licht, sondern auch Behaglichkeit und Entspannung. Perfekt, um sich aufs Sofa zu kuscheln und dabei eine Serie zu schauen.

Welche Produkte in dieser Saison noch bei mir eingezogen sind, erfahrt Ihr hier. View Post

HOW TO // FAKE A GOOD NIGHT’S SLEEP

howtofakeagoodnightssleep

Aromatherapy Associates | Silk Sleeping Mask // Ren | Flash Rinse 1 Minute Facial

 Charlotte Tilbury | Magic Cream // Laura Mercier | Illuminating Tinted Moisturizer (On Sale!)

Giorgio Armani | Maestro Eraser Concealer // By Terry | Cellularose Blush Glaze

 Catrice | Beautifying Lip Smoother // Bobbi Brown | Eyelash Curler

Durchfeierte Nächte, Vollmond, Herzschmerz, Kopfkino, Babys – es gibt ja unendlich viele Gründe für die ein oder andere Nacht, in der man kein Auge zukriegt. Meistens können wir aber am nächsten Morgen nicht einfach die Decke über den Kopf ziehen, sondern müssen irgendwie funktionieren und vor allem einigermaßen frisch aussehend das Haus verlassen!

Wenn ich am Morgen “danach” mit halb geöffneten Augen Richtung Bad wanke, setze ich mir in der Küche erst mal einen Kaffee oder schwarzen Tee auf. Danach geht es direkt unter die Dusche und dann greife ich am liebsten zu Dr. Bronner’s Peppermint Soap, die die Haut so stark erfrischt und runterkühlt, dass man sofort wacher ist. Der intensive Geruch von Pfefferminz hebt außerdem noch die Laune an. Mein Tipp für einen ultrafrischen Teint ist ganz viel kaltes Wasser. Ich lasse es unter der Dusche bestimmt 1 Minute lang über mein Gesicht laufen, oder spritze es mir über dem Waschbecken 20 Mal ins Gesicht. Auch wenn man sich erst daran gewöhnen muss und regelmäßig die Schnappatmung einsetzt – es hilft wirklich! Die Haut ist danach schon viel rosiger und praller, die Augen weniger poofy.

Worauf schwört Ihr? Habt Ihr eine super Augencreme oder Maske, die Ihr in solchen Fällen auflegt?

SHOP THE PRODUCTS

MY FAVOURITE SUMMER FRAGRANCES

sommerdüfte_nuxe_coqui_coqui_profumaroma_rochas

Ich schreibe hier ja häufig über Pflegeprodukte und Make-up, aber selten über Düfte. Früher war ich experimentierfreudig und liebte schwere, außergewöhnliche Düfte, die zu meinem etwas “rockigeren” Looks passten. Als ich Mami wurde, veränderte sich nicht nur meine Nase, sondern auch ganz schleichend mein Stil. Ich bin jetzt wahrscheinlich rundum etwas weiblicher geworden. Und so dürfen nun auch wieder ein paar Parfums fest in mein Bad einziehen, mit denen ich mich über die letzten Wochen und Monate angefreundet habe. View Post

DID YOU KNOW? // 10 RANDOM BEAUTY FACTS ABOUT ME

ari_stella_makeup

Ich muss gestehen, dass ich Q&A Posts liebe und auf diese Art gerne mehr über eine bestimmte Person erfahre. Deshalb habe ich heute für Euch 10 Random Beauty Facts über mich und tagge die liebe Hanna von foxycheeks.comDesi & Nisi von teetharejade.com und Antonia von amazedmag.de. Vielleicht habt Ihr ja Lust mitzumachen? Alle anderen sind natürlich auch gern dazu eingeladen…

1. Ich finde mich mit meinem Signature No-Make-up-Look am schönsten. Auffälliges Make-up steht mir meiner Meinung nach gar nicht so gut und macht mich gut 10 Jahre älter.

2. Ich zupfe mir meine Augenbrauen nicht mehr seitdem ich 19 bin. Wie viele Mädchen habe ich meine Brauen in den 20ern zu dünnen Balken gezupft und bereue dies heute noch zutiefst. Zum Glück haben sie sich über die Jahre wieder etwas regeneriert, aber so schön voll wie früher werden sie wohl nicht mehr. Pinzetten habe ich seither verbannt und kann mir auch nicht vorstellen, sie jemals noch mal zu benutzen.

3. Ich habe sieben Tattoos. Die meisten befinden sich an Stellen, wo sie nicht jedem sofort ins Auge fallen. Manchmal vergesse ich diese sogar komplett. Zwei davon würde ich mir zwar heute nicht mehr stechen lassen, aber sie sind für mich Reminder an  bestimmte Lebensphasen. Das nächste ist bereits in Planung. Dieses Bild von meinem “L”-Tattoo hat Marlene von Spruced gemacht.  View Post