VENICE & SANTA MONICA PIER

20170131-IMG_0608

Wenn ich an das letzte Jahr zurückdenke, dann waren es definitiv meine Reisen, die mich am glücklichsten gemacht haben. Die letzte Reise des Jahres 2017 unternahm ich mit meiner Freundin Julia nach LA. Wir flogen getrennt, verbrachten nicht alle Tage zusammen und wohnten auch bis auf drei Nächte nicht im selben Apartment – wir hatten also eine super Mischung aus Girls Trip und Alleinzeit, die wir ursprünglich mal für uns geplant hatten. Ich konnte mich mal wieder einige Tage nur auf mich und meine Bedürfnisse fokussieren und habe die Zeit in allen Zügen genossen. Ohne schlechtes Gewissen tagsüber im Bett liegen, ein Buch auf der Terrasse lesen und sich dabei von der Sonne den Bauch pinseln lassen, sich mit dem Tag treiben lassen, abends spontan auf ein Konzert oder ins Restaurant gehen und einen Magherita zu viel trinken und nachts noch in den Supermarkt radeln und Humus, Chips und glutenfreie Mac’n’Cheese kaufen – ich könnte die Liste so weiter führen.

Ich liebe mein Familienleben, aber kleine Auszeiten tun wahrlich gut und man kommt oft mit mehr Energie und Inspiration zurück oder weiß kleine Momente im Alltag wieder mehr zu schätzen.

Allen Mamas da draußen, die es noch nicht geschafft haben, sich eine Auszeit zu gönnen: Versucht es doch mal! Es muss ja nicht weit weg sein, eigentlich reichen ja schon ein, zwei Nächte für einen Tapetenwechsel.

Und nun kommen von mir noch ein paar Bilder aus Venice. Ich fand es auch beim zweiten Mal wieder sooo schön und habe an bestimmten Orten gleich einen Stich ins Herz bekommen, weil ich genau dort nur ein paar Monate zuvor eine so gute Zeit mit meiner Familie hatte.

Es war Julias erstes Mal in LA und so habe ich sie zu ein paar meiner Lieblingsorte gebracht. Eines unseres Highlights war definitiv die kleine Radtour zum Santa Monica Pier und den Venice Canals, wo die jährliche Boat Parade stattfand und wir spontan auf eine Garden Party eingeladen wurden. Besser hätte unser gemeinsamer Trip nicht enden können.

Ich bin wahnsinnig dankbar für diese Zeit und freue mich schon auf das nächste kleine Abenteuer. View Post

TRAVEL // LA THROUGH THE LENSE OF MY NEW CANON 200D CAM

Werbung / Advertisment 

20171206-2O3A1986

Als Bloggerin kommt man nicht drum herum, sich ein wenig mit Fotografie
zu beschäftigen und zumindest eine Kamera zu besitzen. Ich bin nun schon fast 10 Jahre am bloggen und habe mir über die Jahre ein paar unterschiedliche Kamera-Modelle gegönnt und sie auf Herz und Nieren getestet. Mit den Jahren wuchsen natürlich auch meine Ansprüche, was die Bildqualität und Handhabung angeht und während ich ganz am Anfang noch viele der damals üblichen Spiegelfotos mit einer kleinen Knipse gemacht habe (später mit einer Powershot, die ich übrigens sehr liebte!), besitze ich mittlerweile richtiges Profi-Equipment.

Als es vor 6 Jahren an der Zeit war, mir eine erste digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen, legte ich mir eine Canon 550D zu, mit der ich zu dem Zeitpunkt sehr glücklich war. Alle meine Fotos, die ich für Primer & Lacquer in den Anfangsjahren gemacht habe, entstanden mit dieser Kamera. Einige Jahre später kam die Canon 6D auf den Markt, die der klassischen 5D Mark II in einigen Punkten sehr ähnelt, aber deutlich leichter und günstiger ist.
Einige Fotografen aus meinen Freundeskreis empfahlen mir dieses Modell für meine Zwecke und so verkaufte ich meine alte Kamera und zog los, um die Canon 6D zu besorgen. Ich habe die Entscheidung bis heute nicht bereut und nutze die Kamera fast täglich, um Fotos zu schießen – ob nun für das Blog, meine Arbeit für Journelles, von den Kindern für das wachsende Familienalbum oder auf unseren Reisen. Sie ist, wie mein Laptop, mein Handwerkszeug. View Post

CALI DIARY // OUR VW BULLI TOUR #VANLIFE

california_bull_trip

Zwei Monate sollten wir also in Kalifornien unterwegs sein.

Zu Anfang schien das eine Ewigkeit und wir ließen unseren Aufenthalt entspannt anlaufen. Als wir dann nach fast 2 1/2 Wochen LA zu unseren dreiwöchigen Roadtrip aufbrachen, war die Halbzeit noch lang nicht erreicht und das richtige Abenteuer nahm seinen Lauf. Maximal vier Tage wollten wir an einem Ort sein und von LA über Palm Springs, Las Vegas in Richtung Norden bis nach South Lake Tahoe und San Francisco, mit etlichen Zwischenstops wieder zurück nach LA fahren. View Post

LA SHOPPING GUIDE // MY FAVOURITE BOUTIQUES & CONCEPT STORES

La_shopping_header

Nachdem ich Euch bereits meine Hot Spots in Sachen Restaurants und Cafés verraten habe, sind nun Boutiquen und Concept Stores in LA dran. Ich liebe es, Läden zu entdecken, in ihnen zu stöbern und dann natürlich auch gerne das ein oder andere ausgewählte Teil zu kaufen. Außerhalb Berlins und natürlich auf Reisen ist das Vergnügen doppelt so groß, für mich Unbekanntes entdecken. Oft reicht es mir dann sogar, nur zu schauen und der Drang etwas mitzunehmen, ist weniger präsent. Komisch, dass man im mitunter ganz schön turbulenten Alltag öfter mal das Gefühl braucht, sich belohnen zu müssen und dann Sachen mitnimmt, die unter anderem Umständen hängen geblieben wären.

Ganz widerstehen konnte ich aber nicht und habe auf der langen Reise natürlich ein paar Sachen geshoppt. Toll war es auch, immer wieder mit den Ladenbesitzern ins Gespräch zu kommen und sich über LA, Berlin, das Reisen und die Welt auszutauschen. Abseits von den großen Ketten, die es mittlerweile auch hierzulande gibt, und Flohmärkten habe ich folgende Shops zu meinen Lieblingen auserkoren. Ein paar hätte ich noch aufzählen können…aber wollte hier nicht den Rahmen sprengen. View Post