WISHFUL THINKING // LONG WEEKEND IN THE CITY

summer_weekend_wishlist

1. EDITED THE LABEL Denim Shorts

2. CLOSED Striped Shirt

3. RAYBAN Aviator Sunglasses

4. CLOSED Sandals

5. CHARLOTTE TILBURY Overnight Bronze & Glow Mask

6. SIMON MILLER Bonsai Bag

SHOP THE POST 

OUTFIT // BLACK CRANE LINEN JUMPSUIT

Ihr Lieben, ich bin wieder zurück in Berlin und Ihr glaubt nicht, wie schwer mir das fällt. Zwar scheint hier mittlerweile auch die Sonne, aber es fehlen die Palmen, die freundlichen Gesichter, die Lässigkeit, die Strände, glutenfreie Köstlichkeiten an jeder Ecke und und und…aber ich habe natürlich auch ein paar liebe Menschen hier vermisst, die ich nun langsam alle wiedersehen kann. Außerdem muss ein Stapel Post und Pakete geöffnet, der Wäscheberg vor der Waschmaschine abgetragen, der Jetlag verkraftet und noch viele andere Dinge versorgt werden, die sich in zwei Monaten angesammelt haben. Da mein Kopf aber noch nicht wirklich wieder in Berlin angekommen ist, lade ich erst mal ein paar Bilder von der Kamera und merke, dass da gefühlt noch  Content für Wochen drauf schlummert.

Also fange ich direkt mit einem weiteren Lieblingsoutfit der Reise an: meinem Leinen-Jumpsuit vom L.A. based Label Black Crane. Das japanische Duo kreiert minimalistische Teile aus feinstem Leinen in gemütlichen Schnitten in einer kleinen Farbpalette. Ich habe mich auf Anhieb in ein schwarzes Kleid und diesen beigen Painter Jumper verliebt. Bisher hatte ich bis auf eine Ausnahme immer einen riesigen Bogen um Jumpsuits gemacht, aber bei diesem hat es sofort Klick gemacht. Als ich ihn im Laden überzög, waren alle gleich begeistert – inklusive meinem Mann, der mich in einem Kleidungsstück glaube ich nie cooler fand. Haha. Verstehe einer mal die Männer! Das Einzige, das mich kurz zögern ließ, war der Gedanke, ob das gute Stück auch in Berlin funktioniert oder ich mir dann wie meine ehemalige Geografielehrerin vorkomme (Sorry!). In L.A. habe ich ihn jedenfalls fast eine Woche am Stück getragen, er ist schön luftig und perfekt für warme Temperaturen und die runtergekühlten Läden und Cafés, in denen man sich immer mal aufhält. Mit den richtigen Accessoires sieht er dann auch weniger alternativ aus. Nun wartet er nur noch bei den frühlingshaften Temperaturen in Berlin auf seinen Einsatz.

Die Fotos haben wir in der letzten Woche vor unserem Airbnb-Haus in Echo Park Hills gemacht. Wie sehr ich das Leben draußen und vor allem einen Garten vermisse.

Zum Jumpsuit trug ich diese Tasche, eine Céline Sonnenbrille und Sandalen von Hermes. 

SHOP THE POST

View Post

SHOPPING // NEW & OLD FAVOURITES

Es gibt ein paar neue und alte Lieblinge, die ich Euch gerne zeigen möchte. Zum einen ist meine liebste cognacfarbene Tasche für den Sommer, die Céline Symmetrical, wieder auf Vestiaire Collective erhältlich. Ihr könnt sie gerade in Schwarz und Cognac ergattern – ich weiß, dass einige von Euch ganz heiß darauf sind. Außerdem wurde ich ziemlich häufig nach meiner Sonnenbrille gefragt: diese ist ebenfalls aus dem Hause Céline und ich habe sie hier in Kalifornien in einem der riesigen Outlets gefunden. Das Modell findet Ihr neu hier.

In den USA braucht man eigentlich fast nur ein Zahlungsmittel, eine Kreditkarte – ohne ist man ziemlich aufgeschmissen, was ich gerade am eigenen Leib erfahren muss, da meine wohl an einem Automaten geklont und damit shoppen gegangen wurde und nun gesperrt ist. Am Anfang der Reise hatte ich mir aber nur für meine wichtigsten Karten (ID usw.) ein Kartenetui gekauft, damit mein großer Geldbeutel zuhause bleiben kann. Bei Clare V. hatte ich vor Jahren schon mal geshoppt und konnte es kaum erwarten, wieder in einen der Läden zu gehen. Dort gibt’s einfach die schönsten Accessoires. Das kleine cognacfarbene Etui mit Streifen habe ich dann auch noch mit meinen Initialen im Shop versehen lassen. Ich hoffe, es wird mich lange begleiten! Falls der nächste US-Besuch noch etwas auf sich warten lässt, könnt Ihr einige Sachen übrigens auch unter anderem bei Revolve oder Shopbob online erstehen. Um ein Haar hätte ich auch die hübsche runde Korbtasche „Alice“ mitgenommen, aber man kann ja nicht alles haben…

Ein weiterer Liebling von mir ist der matte Lippenstift „Generation G“ von Glossier in der Farbe Zip – ein wunderschönes Rot. Er lässt sich ganz leicht auftragen und man kann schön mit der Intensität spielen.

Mein liebstes Tool auf dieser Reise ist meine Fujifilm Instax Mini 8 Polaroid Cam mit der ich neben den digitalen Fotos noch ein paar Schnappschüsse für ein kleines Album mache. Luca liebt es und ich finde es ganz toll, dass sie so auch erfährt, wie analoge Shots funktionieren und man diese eben nicht löschen kann. Dazu habe ich mir auch ein kleines Case mit Palmenprint (oh Gott, das Kind in mir!), ein Fotoalbum und Bilderrahmen mit Glitterregen zum Verschenken für Freunde und Familie gekauft. Das Handicase ist übrigens auch mit im Warenkorb gelandet, mein altes hatte leider einen Sprung und wurde durch dieses schöne mit Achat-Print ersetzt.  View Post

OUTFIT // TRENCH AT LACMA

Einen unserer wenigen Regentage hier in L.A. verbrachten wir im LACMA – für uns sind Museen und Aquarien meist perfektes Schlechtwetter-Entertainment. Mit Kindern ist ein Museumsbesuch zwar immer ein bisschen anders – eigentlich muss man permanent aufpassen, dass die Kunstwerke (vor allem die, die nicht als solche auf den ersten Blick erkannt werden) nicht angefasst werden, oder man wird an einem Arm im Schnelldurchlauf förmlich durch die gesamte Ausstellung gezogen. View Post