TRAVEL WITH KIDS // TWO DAYS IN DISNEYLAND CALIFORNIA

disneyland_illus

Dass ich in den ersten zwei Wochen unserer großen Kalifornien Reise das Vergnügen hatte, als erwachsene Frau endlich einen Kindheitstraum von meiner Bucketlist zu streichen, habt Ihr sicher schon mitbekommen. Ich war mit Kind und Kegel im Disneyland! Und es war toll! Vielleicht sogar noch besser, als ich es früher, in meiner Kindheit hätte erleben können.

Luca hatte zwar bisher vielleicht einen kurzen Clip mit Mickey Mouse gesehen und kannte keinen der anderen Charaktere, aber die Aufregung und freudige Erwartung ob zweier Tage im Wunderland war geradezu ansteckend. Das Funkeln in ihren Augen werde ich so schnell nicht vergessen. Und ihr diese Erfahrung ermöglicht zu haben, hat mich so richtig zufrieden gemacht.

Processed with VSCO with a6 preset

Die Fahrt nach Anaheim war von Venice aus ok. Zum Glück sind wir mal wieder etwas später losgekommen, sodass wir den großen Berufsverkehr zwischen 7:30 und 9:30h unwissender Weise vermeiden konnten. Sonst wären es wohl eher 2 Stunden Fahrt statt der knapp 40 Minuten gewesen.

Da wir Dank einer netten Kooperation mit Attraction Tickets Direct wie gesagt gleich zwei Tage Disneyland vor uns hatten, wollten wir den beiden Parks jeweils einen Tag widmen. Und ohne so recht zu wissen, was für Dimensionen uns im Disneyland Park und dem Disney California Adventure Park erwarteten, entschieden wir uns zunächst für den klassischen Disneyland Park.

attraction_tickets

Und um es vorweg zu nehmen: wir haben es lange nicht geschafft, alles zu sehen, geschweige denn, alle Rides zu fahren, die wir gern gefahren wären. Beide Parks sind RIESIG. Und die Wartezeiten vor den Rides mitunter lang. 40 Minuten sind keine Seltenheit und bei manchen Rides sind es sogar bis zu 2 Stunden, was natürlich Wahnsinn ist. Hier lohnt es sich unbedingt, einen Fast Pass zu ziehen, was bei fast jeder Attraktion kostenlos möglich ist. Hat man einen, kommt man einfach zum angegebenen Zeitraum wieder und kann an den Massen vorbeilaufen und die Wartezeit, je nach Andrang, auf wenige Minuten verkürzen. Solang man allerdings einen Fast Pass hat, kann man keinen weiteren lösen. Es lohnt sich also auch hier, gut zu überlegen, was man unbedingt machen will. Ansonsten irrt man ziemlich ziellos herum und hat am Ende vielleicht alles gesehen, ist aber kaum einen Ride gefahren. Empfehlen kann ich die Disneyland App mit der man eine Übersicht über alle Spots und Restaurants hat und in Echtzeit sehen kann, wie lange man wo warten muss.

disney_cotton

Aber erstmal zurück zum Disneyland… Laut der Security am Eingang hatten wir mit dem Mittwoch einen guten Tag gewählt. Montage und Dienstage sind wohl neben den Wochenenden und Feiertagen recht voll. Wahrscheinlich denken viele, dass sie an diesen Tagen weniger Schlange stehen müssen und dann tritt genau das Gegenteil ein. Wir hatten also beim Einlass gar keine Probleme. Das lag aber auch daran, dass wir unsere 2-Tage-Hopper-Tickets schon online über Attraction Tickets Direct in Deutschland besorgt hatten und beim Eingang zücken konnten. Die Schlangen an den Ticket-Häuschen waren, wie zu Erwarten, lang und so fanden wir es natürlich ziemlich toll, einfach daran vorbeigehen zu können.

mint_berry_disneyland_ss17

Unser zweiter Tag fiel auf einen Freitag, an dem es im Vergleich doch deutlich voller war. Hier ging das Warten schon am Shuttle vom Parkhaus zu den Parks los. Einen klappbaren Buggy für die Kids dabeizuhaben, sofern sie da noch reinpassen, ist wirklich eine gute Idee – das erspart viel Getrage und Gequengel. Ebenso ist eine Tasche mit Getränken, (gesunden) Snacks, Sonnencreme, sowie eine Kopfbedeckung und Pullis für die späteren Stunden zu empfehlen. Zuckerwatte, Popcorn, Eis, Pizza, Pommes und Limo gibt es an jeder Ecke und man hat erstaunlich oft etwas davon in der Hand. Ansonsten ist im Disneyland wirklich für alles gesorgt: Überall gibt es Stroller Parking, Toiletten, ein Babycenter zum Wickeln und in Ruhe Stillen, Schließfächer, Picknickplätze usw.

disneyland_ice

Wir hatten zwei spitzenmäßige, lange Tage mit angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein. Beide Parks sollte man sich auf jeden Fall anschauen…mir persönlich hat am ersten Tag Mickey’s Toontown mit den lustigen Häuschen und Autos am besten gefallen. Das hat mich sofort in meine Kindheit und geliebten Cartoons und Comics versetzt. Aber auch die Themenwelten von „Pirates of the Carribean“ und „Star Wars“ waren mega gut und sind auch für Nicht-Fans absolut sehenswert. Generell gibt es einfach sehr viel zu gucken, während man von Fahrgeschäft zu Fahrgeschäft läuft bzw. wartet. Während Luca und ich am ersten Tag in bunten Teetassen umhergefahren sind, bei Alice im Wunderland waren und Dumbo geflogen sind, hat sich mein Mann die Wildwasserrutsche und Achterbahn ausgesucht. Am Abend bekamen wir dann noch die Main Street Electrical Parade mit Mickey, Minnie und diversen Disney Charakteren geboten. Wahnsinn, was da los war und wie die Leute gejubelt haben, als ihre Favoriten winkend vorbeifuhren! Und auch Luca hat sich gar nicht mehr eingekriegt vor Freude über Prinzessinnen, Mickey Mouse und Co.

Processed with VSCO with a6 preset

Der zweite Tag im Adventure Park war jedoch für uns nicht zu toppen. Wir sind eben alle, samt Luca, eher die Achterbahn- und Karussell-Fans. Luca durfte wegen ihrer Größe von fast 120 cm schon auf die meisten „der großen Rides“ außer eben die mit den Loopings oder zu schnellen Autos und fand es großartig. Wir mussten uns also immer damit abwechseln, wer Alma nimmt, damit einer mit Luca fahren konnte. Aber zum Beispiel in Mickey’s Riesenrad mit den schaukelnden Gondeln konnten wir alle fahren! Rainer war begeistert vom California Screamin, Luca von der Arielle-Unterwasserwelt und ich liebte Goofy’s Flugschule.

Als es so langsam Zeit wurde zu gehen, machte sich aber kurz Enttäuschung bei Luca breit. Sie hatte noch gar nicht Mickey oder Minnie gesehen. Wir erzählten ihr, dass Minnie krank ist und sie sich bestimmt in ihrem Häuschen ausruht, das wir davor die Woche angeschaut hatten. Und plötzlich stand da Mickey für eine kurze Fotorunde. Wir stellten uns also brav an und bekamen ein schönes Familienfoto. Von der Umarmung mit Mickey erzählt uns Luca seither jeden Tag.

Bis zum nächsten Mal. Und vielen herzlichen Dank an Attraction Tickets Direct für die Tickets!

disney_r

Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset disney_tea

disneyland_cali4

disneyland_cali

Processed with VSCO with a6 preset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *