HEAD TO TOE BABY CARE // LUCA’S AND MUMMY’S FAVES

little_butterfly_baby_care

In den letzten Wochen hatte ich durch meine Redaktionsarbeit bei Luna sehr viel mehr mit dem Thema Familie, Baby und Mama-sein zu tun, als sonst schon. Ich war täglich umgeben von tollen neuen Dingen wie Kinderwagen, Spielzeug, Beautyprodukten, süßen Klamotten und Kinderbüchern und wollte am Ende des Tages jeweils eine Großbestellung für Luca machen. Unfassbar, wie viele schöne Sachen es für die Kleinen gibt.

So habe ich auch ein neues Beautylabel aus UK kennengelernt, nämlich Little Butterfly London. Nicht nur die hübschen Verpackungen ließen mich staunen, sondern auch die hochwertigen, kleinen Tiegelchen und Flaschen mit dem lackierten Holzdeckel. Ohne dass ich je etwas über das Brand gelesen hatte, wusste ich direkt, dass es organic und sehr hochwertig sein muss. Als ich das erste (Probe-)Döschen der Dewdrops at Dawn Body Lotion öffnete, strömte mir gleich ein sehr zarter und angenehmer Duft von Gurke und Mandarinen entgegen. Die Lotion mit natürlichen und biologischen Inhaltsstoffe ist sehr fluffig und lässt sich ganz schnell einmassieren. Zurück bleibt eine ganz rosige, durchfeuchtete und genährte Haut. Durch die hochwertigen Ingredienzien ist sie selbst für die empfindlichste, trockene und ekzemanfällige Haut zu empfehlen.

Zu der Lotion gesellt sich die reichhaltige Bademilch Floating on Clouds mit Avocado-, Papaya- und Pfirsichöl, die wir für Luca immer in das Badewasser geben. Die Noten von natürlicher Mandarine und Orange ziehen sich übrigens durch die ganze Linie und ich empfinde sie als wahnsinnig angenehm. Besser als künstliche Zitrus- oder Apfelgerüche in Drogerie-Badezusätzen! Für ein richtiges Schaumbad haben wir noch das Bubbles in the Breeze Top to Toe Wash, das richtig schönen Schaum macht. Das liebt wohl jedes Kind gern!

Und zu guter Letzt besitzen wir noch die Soft as Moonlight Nappy Change Cream, die selten beim Wickeln zum Einsatz kommt, aber nur weil Luca eigentlich nie einen wunden Po hat und ich ihre Haut nicht unnötig überpflegen möchte. Die Wundschutzcreme ist mit Hafer, Zink, Vitamin C und E angereichert und sie schmilzt sofort zwischen den Fingern, lässt sich daher super verteilen. Anders als manch andere Popo-Creme weißelt sie überhaupt nicht und hinterlässt direkt ein gutes Gefühl auf der Haut. Und ratet mal was. Ich benutze sie auch. Und zwar für raue Hände, trockene Ellenbogen und Füße.

jacknjill_toothpaste_jean_len_body_lotion

Ein wenig erinnert sie mich an das Shea Moisture Raw Shea Chamomile & Argan Oil Head to Toe Ointment, das ich aus den USA mitgebracht habe. Auch diese Creme kann man von Kopf bis Fuß verwenden und sie pflegt reichhaltig mit Kamille und Argnöl. Das Beste: Sie ist Petrolatum-frei, aber eben hier schwer erhältlich. Aus den USA mitbringen lassen!

Für die Zahnpflege haben wir schon einige Produkte ausprobiert und die aktuelle Zahncreme scheint Lucas Favorit zu sein: Die Jack’n Jill Natural Toothpaste mit Erdbeergeschmack mit komplett natürlichen Inhaltstoffen und ohne schädliche Chemikalien. Sie ist für Kinder nicht nur ungefährlich, sondern auch wirksam und darüber hinaus sehr lecker. Die meisten Kinder schlucken Zahncreme ja sehr gerne, aber bei dieser macht es nicht mal etwas aus. Übrigens: Es gibt noch mehr leckere Sorten, die Verpackungen sind frei von BPA und es wurde wiederverwertbares Material verwendet.

Schon länger in unserem Besitz und vor allem wegen des süßen Elefanten auf der Verpackung bei Luca sehr beliebt, ist die Jean & Len Ratzfatz Body Lotion. Sie zieht wirklich ratzfatz ein und wenn Luca mal trockene Beinchen hat, dann gibt es schnell eine Eincremung und die Hose kann direkt angezogen werden. Ich liebe sie aus genau diesem Grund sehr. Ohne Parabene, Silikone oder Mineraöl!

Ein Klassiker ist die gelbe Calendula Serie von Weleda. Vom Waschgel bis zur Pflegecreme können wir alles empfehlen. Nur die Textur ist bei den Cremes eher fest und daher weißelt sie zunächst ein wenig. Müssen die Kinder mögen! Im Winter war die Pflegecreme für Gesicht und Körper ein Liebling. Auch der Wind und Wetter Balsam ist super.

original_sprout_detangler_mason_pearson_drbronner_baby

Gegen das berühmte Ziepen in den Haaren und kleine Dreadlocks, die sich leider immer wieder im Schlaf bilden, habe ich letztes Jahr endlich eine Lösung gefunden. Und zwar den Miracle Detangler für Babys und Erwachsene von Original Sprout. Es ist wirklich ein Wundermittel und selbst ich konnte bei meinen langen Haaren schon mehrere Verfilzungen durch Sand und Meerwasser lösen. Bei Luca sprühe ich nur ein kleines bisschen auf den Hinterkopf in nassem oder trockenen Haar und kämme die Knötchen dann ganz vorsichtig mit der Mason Pearson Bürste aus. Wenn sie sich dabei ein Buch anschaut, funktioniert es noch besser. Die Haare werden dadurch überhaupt nicht fettig oder beschwert – und sie duften total super nach Rosmarin, was wiederum Läuse und Insekten fernhält.

Von Dr. Bronner’s Fair Trade Soap sind Rainer und ich schon lange Fans, deshalb mussten wir auch im letzten Jahr die extramilde Babyseife ausprobieren. Funktioniert super für kleine Dreckspatzen.

potofgold_baby_balm_butterfly
Und zu guter Letzt stelle ich Euch noch ein weiteres Allround-Produkt vor, nämlich den natürlichen Baby Balm von Pot Of Gold Skincare aus Neuseeland. Er eignet sich perfekt für die empfindliche Haut von Mamas und Babys und ist frei von jeglichen chemischen Zusatzstoffen, Konservierungsmitteln, Parfüms, Parabenen, mineralischen Ölen oder Petrochemikalien! Ähnlich wie die gute alte Eight Hour Cream hat der Balm mehrere Einsatzgebiete und ist eine tolle Petrolatum-freie Alternative. Neben der täglichen Feuchtigkeitspflege kann man sie für die Pfege von trockenen Lippen, zum Schutz vor Wind & Wetter, als Nippel Balsam, Highlighter auf Wangenknochen, zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen oder zum Massieren benutzen.

Was sind Eure Lieblingsprodukte für die Kleinen? Benutzt Ihr sie auch so gerne mit?

11 Comments

  1. Anja April 24, 2015 / 10:33 am

    Ich muss sagen, dass ich außer zum Baden (Shampoo und Duschzeug) keine Pflegeartikel für die Jungs kaufe. Diese Sachen kaufe ich dann meistens bei dm von der Naturkosmetik Eigenmarke. Dort kaufe ich auch die Sonnencreme.
    Beide hassen es eingecremt zu werden. Aber der eigentliche Grund ist für mich, es gibt keine Notwendigkeit. Gut, der Älteste hat eine leichte Tendenz zu Neurodermitis, da creme ich manchmal, wenn er es mitmacht mit einer speziellen Lotion den Körper ein. Aber das war es wirklich auch schon.

  2. Diana April 24, 2015 / 10:33 am

    Liebe Ari.. die milde Babyseife von Dr. Bronners benutze ich schon ewig zum Pinsel reinigen. Meiner Meinung nach werden sie damit sauberer als mit dem teuren MAC Cleanser. Aber vielleicht sollte ich sie auch mal an meinen Kindern testen ;) auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.. schäm!

    LG – Diana

    • ari April 24, 2015 / 1:19 pm

      Auf die Idee mit den Pinseln bin ich wiederum noch nicht gekommen! :) Dankeschön!

  3. Barbara April 24, 2015 / 10:51 am

    Diese Haarbürste, um die beneide ich dich wirklich :-)

    • ari April 24, 2015 / 1:18 pm

      :) Get it!

    • Anja April 25, 2015 / 5:20 pm

      kann ich nur empfehlen!

  4. steffi April 24, 2015 / 10:54 am

    Hallo Ari! Danke für deine EInblicke. Meine Kinderärztin sagt immer, ich soll wirklich nur dann eincremen, wenn mein 1,5 jähriger Sohn raue Haut hat. Ansosnten würde man überpflegen und die Kinder bräuchten dann später IMMER Cremes. Deshalb gibt eigentlich nur im Winter Gesichtscreme. Hast du da andere Infos? LG

    • ari April 24, 2015 / 1:18 pm

      Liebe Steffi, das sehe ich auch genau so wie deine Kinderärztin. Wir machen wirklich nur das Nötigste. Ein mal in der Woche Haare waschen und vielleicht zwei mal in der Woche baden, sofern zwischenzeitlich keine anderen Katastrophen passiert sind. Bei Bedarf den Popo eincremen und alles andere benutze ich wirklich sehr gerne für mich. Luca neigt allerdings von Anfang an zu trockener Haut, weshalb unser Kinderarzt tägliches eincremen empfiehlt. Das machen wir auch nach Bedarf, sobald es sich rau anfühlt und die Haut spannt.

  5. Lenaida April 24, 2015 / 11:01 am

    Schade, dass außer Weleda nichts dabei ist, was man nicht irgendwie von auswärts ordern muss.

    • ari April 24, 2015 / 1:12 pm

      Liebe Lenaida,
      natürlich sind die Produkte aus der Drogerie zum Teil auch toll. Ich benutze selbst die Alverde-Produkte für Luca oder Weleda oder Jean & Len. Aber ich wollte mal ein paar andere Dinge vorstellen, die eben auch eco-zertifiziert oben vom Verpackungsdesign nachhaltig sind.

  6. Franzi April 24, 2015 / 1:52 pm

    Liebe Ari, danke für die vielen tollen Tipps. Als werdende Mama überfordert mich das Thema Babypflege jetzt schon. Bald fliege ich in die USA, kannst du eine Drogerie / einen Shop besonders empfehlen für eco-zertifizierte Babypflege? Bin im Raum Boston, danke dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *