INTERIOR // MY WISHLIST FOR OUR KITCHEN MAKEOVER

Photo via The Kitchn

In den letzten Wochen haben Rainer und ich noch mal einen richtigen Schwung in Sachen Wohnungsgestaltung bekommen. Vielleicht liegt es daran, dass die kühlere Jahreszeit bevorsteht und wir uns wieder mehr in den eigenen vier Wänden aufhalten werden. Und so haben wir uns auch endlich mal an unsere Küche herangewagt, die leider seit unserem Einzug vor drei Jahren eher stiefmütterlich behandelt wurde. Wir sind nicht der Typ für neue Einbauküchen und haben uns erst mal damit angefreundet, was schon da war: Eine 10 Jahre alte, eher schlichte, weiße Ikea-Küche mit weniger schönen Griffen. Nach dem Einzug besorgte ich noch zwei hübsche Regale für Gewürze, Müsli und Teedosen, sowie einen neuen Herd und eine Spülmaschine mit Edelstahlfronten und das war es auch schon. Seitdem ist leider nichts mehr passiert. Dafür haben wir den Rest unsere Wohnung schon mindestens dreimal umgeräumt. Nun bin ich aber voller Tatendrang und hoffe jeden Tag, dass Rainer einen seiner Aufträge abschließt, damit wir endlich das erste DIY-Projekt umsetzen können.

Die Vorbereitungen dafür habe ich schon getroffen, aber umsetzen will ich es allein dann doch nicht. Der Plan ist ganz einfach: die hässlichen Griffe abschrauben und neue Lederschlaufen, die ich aus einem großen Stück cognacfarbener Lederhaut (ein Rest aus einem eBay-Shop) mit einem Cutter gefertigt habe, an die Fronten anbringen. Sogar die passenden Schrauben und Muttern habe ich schon besorgt. Eine Anleitung für die hübschen „Leather Handles“ findet Ihr übrigens hier. Wir haben uns aber auf ein eigenes System geeinigt. Und wer nicht basteln möchte kann bei Superfront sein Wunschmodell bestellen.

Dann überlege ich die ganze Zeit schon, ob der Küche auch ein wenig Farbe an der Wand oder an den Küchenfronten guttun würde, oder ob farbige Küchen-Accessoires, wie Brotkorb, Lampe und Poster auch ausreichen würden, um sie schön wohnlich zu machen. In jedem Fall würde ich gerne diese hübschen Teilen mit einziehen lassen…

kueche_wishlist_interior

Kitchen Aid | Artisan Food Processor // Normann Copenhagen | „Bell“ Lamp // Hübsch | Leather Shelf

Wesco // „Grandy“ Bread Basket  // Marimekko | Tablet

 Hay | Flower Pot // La Bruket | Dishwashing Liquid

Mildreds | The Cookbook // La Cucina Verde by Jacoby Stuart // Hübsch | Arm Chair

Wenn wir mit unserem Projekt fertig sind, werde ich Euch natürlich Fotos zeigen! Ich bin gespannt, wofür wir uns final entscheiden. Tipps sind willkommen!

9 Comments

  1. Sassi September 29, 2015 / 7:29 pm

    Liebe Ari, ich habe diese Griffe jetzt schon des Öfteren bewundert. Machst du sie als Ösen wie auf deinem Titelbild oder wie auf der Design Sponge Seite als richtigen Griff? Bei den Ösen würde mich interessieren, wie man diese genau befestigt. In jedem Fall echt schnieke :)

  2. Sassi September 29, 2015 / 7:32 pm

    Ich war gerade zu schnell :) Hab jetzt die Schlaufen bei Superfront entdeckt ;) Danke für den Tipp!!!

    • Ariane Stippa Oktober 2, 2015 / 2:43 pm

      Danke dir! Wir bleiben beim DIY ;)

  3. Franzi September 30, 2015 / 11:01 am

    Liebe Ari,
    richtig tolles Thema! Ich hab schon immer deine Wohnungspost bewundert und würde mich total über vorher/nachher-Fotos freuen. Über einen Rundgang in deinem Badezimmer übrigens auch.
    Liebe Grüße aus Stockholm!

    • Ariane Stippa Oktober 2, 2015 / 2:43 pm

      Liebe Franzi, mal schauen, wann wir fertig sind. Es gibt in jedem Fall Bilder!

  4. Charlotte September 30, 2015 / 7:17 pm

    Ahhh eine schöne Küche ist mein großer Traum. Das Herzstück meines Traumhauses, da wo sich die ganze Familie versammelt :)
    Vom Design her mag ich Küchen am liebsten komplett weiß – Anstrich und Platte. Eine gute Steinplatte ist übrigens ihren Preis wert! Ich mag’s gerne geordnet, deswegen empfehle ich Quattro-Stagioni und Weck Gläser. Schöner als Plastik und ökologisch ist es auch ;)
    Schöne (klassische) Küchentücher gibt es bei Manufactum.
    In Sachen Ausrüstung: KitchenAid Vitamix, Microplane Reibe und Global Messer. Das sind die besten Tools!! Und Dibbern Geschirr.

    • Ariane Stippa Oktober 2, 2015 / 2:45 pm

      Mein Traum ist das auch. ;) Weck-Gläser haben wir natürlich auch und die Microplane Reibe, sowie Opinel Messer. Jetzt überlegen wir noch wegen der Küchenmaschine… Eine Magimix ist schon eine ordentliche Investition.

  5. Kirsten Oktober 2, 2015 / 9:13 pm

    Die DIY-Ledergriffe sind wirklich schön, finde ich für eine Küche aber eine, ich sag mal, mutige Wahl. Beim Hantieren in unserer Küche sind wir so oft in der Situation mit nassen, öligen oder sonstwie angespeckten Fingern mal eben eine Schublade aufzuziehen, dass ich befürchten würde, dass das Leder bald nicht mehr so hübsch aussieht.
    Wir haben letztes Jahr uns eine neue Küche gegönnt und dafür ziemlich intensiv drüber nachgedacht was wir da immer so drin machen und danach entschieden, wie sie zu sein hat. Die Schränke sind schlicht, einfach weiß. Auf den Schubladen sitzt jeweils eine leicht vorstehende Edelstahlschiene, mit denen man sie aufzieht (und jeder Schmodder lässt sich so easy abwischen).
    Eine tolle Arbeitsplatte kann ich auch nur empfehlen. Unsere ist aus einer Art blaugrauem Schiefer. Fühlt sich schwer an, kühl, fast wie ganz glatt gegossener Beton und es macht irre Spaß drauf zu arbeiten. Sie ist zwar imprägniert, trotzdem hinterlassen Flüssigkeiten, grad Fruchtsäuren, immer mal ihre Spuren, doch die verschwinden dann immer wieder mit der Zeit. Als ob die Platte Geschichten erzählt von dem, was auf ihr gemacht wurde.
    Ein gutes Spülbecken mit einem stabilen wie schönen Wasserhahn find ich auch ne sinnvolle Sache.
    Beim Dekorieren würde ich die Prioritäten ebenfalls danach setzen, was man im Alltag in seiner Küche braucht. Bei uns viel Platz zum Arbeiten (mich nervt nichts mehr als erstmal Kram beiseite räumen zu müssen, um loszulegen). Entsprechend stehen bei uns nur rum: Ein Brotkasten, ein paar gute Holzbretter zum Schneiden, die Kaffeemaschine, ein Wasserkocher, eine Handseife und zwei große Schalen für Obst bzw. Gemüse. Dadurch dass Früchte und Gemüse jahreszeiten- und launebedingt immer wechseln und wir stets viel davon im Haus haben, ist das zugleich eine tolle Deko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *