MINI SPA // MY FAVOURITE FACE MASKS

lieblingsmasken_renglycolactic_glamglow_koraorganics_swissionin

Als ich letztens das Bad für unsere Airbnb-Gäste aufräumte, fielen mir einige Produkte in die Hände, die ich viel zu lang nicht benutzt hatte, einfach weil im Alltag mit einem Baby ganz oft die Zeit dazu fehlt. Dabei ist es doch so wichtig, dass man sich auch als Mami regelmäßig eine Auszeit nimmt und in der Badewanne entspannt oder sich eine Massage oder Maniküre gönnt.

Deshalb werden diese Produkte nach unserer Heimkehr auch direkt auf die Ablage am Waschbecken ziehen, damit sie nicht wieder in Vergessenheit geraten. Die Rede ist von diesen tollen Gesichtsmasken, die bei mir in 15 Minuten eine schönere Haut zaubern.

SHOP THE PRODUCTS

Am längsten in meinem Besitz und bereits nachgekauft wurde die natürliche Glycolactic Radiance Renewal Mask von REN, die frei von synthetischen Inhaltsstoffen, künstlichen Duft- und Farbstoffen, tierischen Inhaltsstoffen, Sulfaten, Silikonen und Parabenen ist. Sie ist meine Waffe gegen Unreinheiten und einen fahlen Teint. Anfangs fand ich sie gar nicht so überzeugend, da ich sie nicht lang genug einwirken lassen habe. Aber nach ein paar weiteren Anwendungen, als ich offenbar mal wieder die Zeit vergessen hatte, sah ich Resultate – eine geglättete, pralle Haut, verfeinerte Poren und einen schönen Glow.

Die Peelingmaske ist aufgrund der Fruchstsäuren definitiv nichts für Sensibelchen, aber eigentlich alle anderen Hauttypen. Anfangs prickelt und spannt die gelartige Maske ein bisschen auf der Haut. Nach 15 Minuten nehme ich sie meist mit dem beiliegenden Muslin Cloth oder einfach so mit warmen Wasser ab. Ich verwende sie gewöhnlicherweise sonntags in der Badewanne, da ich dann alle meine kleinen Treatments im Schnelldurchlauf machen kann. Am nächsten Morgen werde ich trotz Schlafmangel mit einem geklärten, frischen Teint belohnt. Die Maske kommt im praktischen und sehr hygienischen Pumpspender und enthält 50ml. Ein Pumpstoß reicht bei mir für eine Anwendung, daher finde ich den Preis von 40 Euro sehr in Ordnung.

Vor ein paar Monaten bestellte ich mir mit einem Gutschein die zugegebenermaßen recht teure Feuchtigkeitsmaske von Kora Organics. Eigentlich falle ich ja nicht auf diese Celebrity-Brands rein, aber bei Miranda Kerr konnte ich dann doch nicht widerstehen. Vielleicht ist es auch alles nur Einbildung, aber nach jeder Anwendung sah meine Haut ein bisschen praller und gesünder aus, kleine Rötungen waren gemildert. Dieses kleine Treatment gönne ich mir vor allem nach einem Flug oder wenn ich zu lange in trockenen, warmen Räumen war. Ob ich mir die Maske jedoch noch mal kaufen würde, weiß ich nicht. Vielleicht finde ich ja noch eine günstigere Alternative, an die man auch etwas leichter rankommt.

Die Goldmaske Swiss Ionin der bis dahin von mir unbekannten Schweizer Marke MiaPharm wurde mir tatsächlich zugeschickt und lange stand sie unberührt in meiner Kommode. Das erste Mal kam sie dann am Silvestermorgen zum Einsatz. Das Auftragen der salbenartigen Crememaske ging schnell, doch dann bildete sich schon nach wenigen Minuten ein fester Film auf der Haut, welcher jede noch so kleinste Gesichtsbewegung unmöglich machte. Ich hatte das Gefühl, meine Haut würde reißen, was natürlich totaler Quatsch ist, also hielt ich mein Gesicht einfach still und entspannte.

Nach 30 Minuten spülte ich die Maske mit lauwarmen Wasser runter und war überrascht, wie gut ich aussah. Meine kleinen Falten auf der Stirn und um den Mund herum waren plötzlich verschwunden. So stelle ich mir ein Lifting vor! Der Effekt hielt gut ein zwei Tage an und Rainer ist meine glatte Stirn auch zum ersten Mal aufgefallen. Das nächste Mal kommt sie wohl einen Tag vor Jessies Hochzeit zum Einsatz.

Meinen Probetiegel der Glamglow Youthmud Mask habe ich erst kurz vor der Reise platt gemacht und muss trotz der enthaltenen Parabene sagen, dass sie eine meiner Lieblingsmasken ist. Hier habe ich sie bereits ausführlich vorgestellt.

Eine weitere Maske, die ich mag, gibt es in meinem neuen Artikel über Naturkosmetik auf Beautystories zu entdecken.

11 Comments

  1. Julia April 15, 2014 / 4:49 pm

    Hallo Ari,

    wie lange lässt du die Maske von REN einwirken? Empfohlen sind 10 Minuten. Mir kommen 10 Minuten nämlich ziemlich kurz vor…

    Liebe Grüße

    • ari April 15, 2014 / 4:52 pm

      Hallo Julia,
      tatsächlich sowas wie 15-20 Minuten.
      Man muss aber schauen, wie es der Haut dabei geht. Manche vertragen die Maske aufgrund der Fruchtsäuren nicht und es kribbelt zu stark oder brennt sogar. Bei mir wirkt es aber super. Liebe Grüße!

  2. mia April 15, 2014 / 10:02 pm

    Hey!
    Ich würde dir empfehlen mal eine andere Glycolactic-Acid Maske zu benutzen, denn die von REN ist nicht im geringsten sanft zur Haut!
    Es enthält viel zu viele Reizstoffe aus der Bergamotte, Papaya, Ananas dazu auch noch mehrere irritierende Zitrusöle und sogar Alkohol!
    Ren’s Vorschlag, was dieses Produkt für die Haut kann, weil es ein Zitruspeeling und Enzyme enthält, wird durch keine Forschung unterstützt.
    Die Maske kann sich also nicht positiv auswirken und ist dagegen sogar sehr reizend, das kribbeln auf der Haut, welches meistens ein schlechtes Zeichen ist, sagt schon alles über dieses Produkt aus.
    Probier mal ein anderes NICHT reizendes AHA aus :-)
    Liebe Grüße
    mIa

    • ari April 16, 2014 / 4:24 am

      Liebe Mia,
      danke für deinen Kommentar. Wie gesagt, bei mir funktioniert sie super und sie lässt meine Haut nicht gereizt zurück. Ich kenne deine Bedenken schon von Paula’s Choice und vielleicht mag da was dran sein – aber es gibt eben auch wahnsinnig viele Frauen, die wie ich, von der REN Maske überzeugt sind. Es gibt bei Beautysachen eigentlich nie so richtig ein ’schlecht‘ oder ’super‘, denn am Ende muss ein Produkt für einen selbst funktionieren und man muss mit den Inhaltsstoffen d’accord sein.

      Manchmal frage ich mich zum Beispiel, wie ein Produkt in den Top Rankings bei Paula’s Choice sein kann, wenn es mindestens fünf Parabene und Silikone enthält. Die versuche ich zum Beispiel weitestgehend zu vermeiden. Fast alle NK-Produkte werden außerdem wegen der reizenden Inhaltsstoffe mit ‚poor‘ geranked. Für mich ist die Seite nicht unbedingt das Maß aller Dinge und ich versuche, nach wie vor meine eigenen Entdeckungen zu machen. ;)

      Wenn du aber eine gute Alternative für eine Maske hast, lass es mich gerne wissen. Liebste Grüße, Ari

      • Sabine April 16, 2014 / 5:20 pm

        Hm, das WARUM ist aber doch eigentlich gut erklärt bei Paula’s Choice… Unter anderem damit, dass viele der „schlechten“ Eigenschaften von bspw. Parabenen wie hormonelle Wirkung etc. einfach nicht so richtig zutreffen, da sie bei solch geringen Mengen keine der befürchteten Auswirkungen haben… Jetzt mal laienhaft wiedergegeben.
        Und wegen der reizenden Stoffe ist Naturkosmetik natürlich schlecht gerankt. Konnte ich am eigenen Leibe erfahren – meine Haut hat über ein Jahr gebraucht, um sich einigermaßen von Dr. Hauschka zu erholen ;-).
        Also, meiner Meinung nach ist das Ranking bei Paula’s Choice ziemlich logisch.

  3. Anna April 15, 2014 / 10:03 pm

    Liebe Ari
    Es muss mal raus: Dein Blog ist wirklich so, so toll!
    Diese Mischung aus Beauty, Mode und Lifestyle gefällt mir so gut und ich freue mich immer über einen neuen Eintrag von Dir. Ganz besonders gut gefällt mir aber Deine herrlich unverkrampfte und natürliche Einstellung zu Schwangerschaft und Baby-haben. Du bist wirklich ein schönes Vorbild für alle, die auf einen innigen und liebevollen Kontakt mit dem eigenen Baby Wert legen und trotzdem super gern hübsch und stylisch sein wollen. Das schließt sich nämlich nicht unbedingt aus;-)
    Und Du unterstützt die Hebammen!!! Danke dafür und Euch viel, viel Spaß in USA!

  4. Andra April 22, 2014 / 7:36 pm

    Liebe Ari,
    was ist das für ein tolles Tablett auf dem die Produkte stehen? Ich möchte das auch haben. :)
    Toller Post! Tolle Ari!

    LG Andra

    • eva April 23, 2014 / 3:39 pm

      Das Tablett ist bestimmt von HAY aus der kaleido Serie-finde ich auch so schön <3

  5. Andrea Mai 2, 2014 / 7:58 pm

    Hallo liebe Ari,
    Habe mir heute endlich bei Douglas auch mal die Probiergröße von der Youthmud Maske gekauft und mit Freude festgestellt, dass die Formel nun wohl keine Parabene mehr enthält. :) es steht nun ein Hinweis auf der Verpackung, die großen Tiegel hatten aber noch die gewohnte Zusammensetzung.
    Liebe Grüße,

    Andrea

    • ari Mai 14, 2014 / 4:11 am

      Liebe Andrea, wie toll! Das sind ja gute Nachrichten. Dann schaue ich auch direkt noch mal bei Sephora. Liebe Grüße! Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *