HOW TO // MY 3-MINUTE-MAKE-UP

drei_minuten_makeup_mommy_glow

Dieser Post ist für alle Mamis da draußen oder alle Frauen, die so gerne aus…äh…verschlafen, wie ich es früher getan habe. Ich erinnere mich noch an gute alte Zeiten als ich Single war und 30 Minuten vor Arbeitsbeginn erst aus dem Bett gefallen bin. Dann hieß es ganz schnell Zähne putzen und irgendwie noch etwas Farbe ins Gesicht kleistern, damit auch ja niemand merkte, dass ich mal wieder verpennt hatte.

Wie schnell sich die Zeiten ändern: Nun bin ich froh, wenn der Tag „erst“ halb sieben beginnt und ich mal für zwei Minuten ungestört am Morgen auf Toilette gehen kann, ohne, dass ein kleines Mädchen an der Tür kratzt. Schminken und Haare föhnen ohne Begleitung sind undenkbar, deshalb muss auch alles immer tierisch schnell gehen.

Meistens geht das drei Minuten gut. Also: Duschen, kaltes Wasser ins Gesicht. Gut eincremen – am liebsten mit Pais Avocado & Jojoba Gesichtscreme. Die Echium Augencreme leicht einklopfen und dann mit einem Buffer oder Foundation Brush von Zoeva etwas Foundation in der Nuance Paper Thin auftragen. Ich liebe die von Kjaer Weis für ihr tolles Finish und das gute Gefühl auf der Haut. Da spürt man nämlich nur Pflege und die Haut scheint noch durch.

Schnell Augenbrauen aufmalen. Statt Puder oder Stift greife ich zum getönten Gel. Meine Wahl: die ByTerry Brow Mascara mit Mini-Bürstchen in einem aschigen Braunton. Zackzack. Lieber noch mal drübergehen. Immerhin verzichte ich ja auf Wimperntusche! Nun kommt mein Liebling: Cremerouge. Die Farbe Desired Glow von Kjaer Weis ist der Knaller und ich habe seit dem Frühjahr kaum eine andere auf den Wangen getragen. Der Name sagt einfach alles und tatsächlich kann ich dem nicht viel hinzufügen. Das bronzefarbene, leicht rosefarbene Rouge betont die Wangen auf perfekte, sehr natürliche Weise – niemand wird denken, dass Ihr Rouge tragt. „Wie frisch aus dem Urlaub“ – auch wenn ich diese Plattitüde hasse. Ich trage es entweder mit dem gleichen Pinsel oder einem Rougepinsel auf.

Mein letzter Step heißt Polka Dots and Moonbeams und hat seit einiger Zeit meinen rms Beauty Living Luminizer abgelöst, da er tatsächlich nach zwei Jahren aufgebraucht! war. Dieser Highlighter von Ilia Beauty kommt in praktischer Stickform und ist nicht so cremig wie der Luminizer. Ich fahre deshalb einfach mit ihm über meinen Nasenrücken, das Lippenherz und das C entlang der Augenpartie – sprich oberhalb der Wangenknochen und hoch zu den Augenbrauen. Dann gebe ich mit dem Ringfinger noch ein klein wenig in die inneren Augenwinkel und unter den Brauenbogen. Das macht einen deutlich wacheren Blick!

SHOP THE PRODUCTS

Je nachdem wie ich mich fühle und mein Babymädchen sich mit Haarbürste und Quietscheente zufrieden gibt, betone ich meine Augen noch. Eigentlich mochte ich den No-Mascara-Look in den letzten Wochen sehr, aber es gibt so Tage, da fühle ich mich doch etwas nackt ohne. Also verwende ich statt Mascara nur einen braunen Kajal-Stift, den ich dezent zwischen den Wimpern im Wimpernkranz auftrage.

That’s it! Auf den Lippen trage ich aktuell gerne einen Hauch Chanel ‚Mademoiselle‘ Lippenstift (natürliche Alternative), den ich auch schnell unterwegs ohne Spiegel auftragen kann.

Und da mein Pony oftmals den längsten Part meine morgendlichen Routine einnimmt, setze ich immer erst mal eine Mütze auf, um die Haare einigermaßen in Form zu drücken.

Alle Produkte sind übrigens organic – bis auf die Brauenmascara und der Kajal!

Wie lang braucht Ihr morgens im Bad? Auf welche Produkte schwört Ihr, wenn es ratzfatz gehen muss? Und hat sich etwas verändert seitdem Ihr Mamis seid oder gönnt Ihr Euch die Zeit allein im Bad dennoch im Alltag?

5 Comments

  1. Claudia November 14, 2014 / 2:47 pm

    Danke für die Tipps. Die Produktempfehlungen kommen auch wie gerufen, da bei mir gerade alles zur Neige geht. Und wenn ich damit nur ansatzweise so toll aussehe wie Du, will ich einmal alles von Kjaer Weis und Ilia haben.
    Meine Zeit im Bad beläuft sich morgens auf allerhöchstens zehn Minuten. In dieser Zeit muss mein kleiner Junge vom Papa mit Hirsekringeln bestochen werden um nicht die Badezimmertür zu zerkratzen. Kommt mir also alles bekannt vor.
    <3

  2. Isabel November 14, 2014 / 4:59 pm

    Hab ich was übersehen oder wirklich: KEIN CONCEALER? Wie machst du das denn mit den Augenringen, im ernst, reicht die da Foundation?

  3. Simone November 14, 2014 / 11:47 pm

    Ich bin zwar keine Mama, aber schon immer eher der „low maintainance“ Typ. Da ich zudem noch eine sehr empfindliche Haut habe, benutze ich fast nur „Naturkosmetik“. Seit einiger Zeit schwöre ich deswegen auf die rms Produkte. Momentan funktioniert deshalb folgende Routine morgens sehr gut für mich: Nach der Reinigung usw. etwas Mascara, Rötungen und Pickelchen decke ich mit dem Alverde cream to powder Concealer bzw Abdeckstift ab. Dann etwas rms living luminizer in den inneren Augenwinkel und unter die Augenbrauen und als Abschluss noch dem rms Buriti Bronzer auf die Wangenknochen. Dauert max 3 Min und man zaubert Frische ins Gesicht ohne geschminkt auszusehen.
    Übrigens, nochmal danke Dir, Ari, fuer die interessanten Artikel, besonders über Naturkosmetik! Mach bitte weiter so!

  4. Mari November 17, 2014 / 8:04 am

    Hi Ari! Benutzt du den RMS Concealer nicht mehr? Hast du eine Alternative gefunden oder kannst du darauf absolut verzichten?

  5. Monica November 20, 2014 / 8:38 pm

    Ich hatte bis vor kurzem auch den rms concealer, hab mir nun aber „at dawn“ von studio 78 paris zugelegt und das ist wohl der beste concealer den ich je hatte. naturkosmetik vom feinsten :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *