NATURAL FAVE // COCONUT OIL

kokosoel_baden

Seit der Schwangerschaft versuche ich meine Pflege langsam auf Naturkosmetik umzustellen und probiere auch immer wieder das ein oder andere Hausmittel aus. Letztens stieß ich wieder auf einen altbewährten Schönmacher, den ich seit Jahren schon im Urlaubsgepäck dabei habe – nämlich Kokosöl. Im Urlaub benutze ich es am Abend zur Pflege meiner Haut und Haare und für etwas Glanz über den Wangenknochen. Außerdem liebe ich den natürlichen Kokosduft. Bei uns zuhause wandert Bio-Kokosöl gerne mal in den Pancake- oder Kuchenteig oder seit wir eine Wanne haben auch in das Badewasser. Ich kann es nur wärmstens empfehlen, denn so ein Töpfchen mit reinem Bio-Kokosöl ist mit 4 Euro günstig und nicht nur wahnsinnig pflegend und lecker, sondern es stärkt auch das Immunsystem und sorgt für einen guten Stoffwechsel.

Es gibt wahrscheinlich unendlich viele Einsatzgebiete für Kokosöl, aber hier sind ein paar meiner Lieblingstipps und Tricks, die unbedingt noch ausprobiert werden müssen. Welche kennt Ihr?

Gesichtspeeling – Mische Kokosöl mit etwas Kristallsalz aus dem Himalaya und reibe dein Gesicht vor dem Schlafengehen damit ab.

Köperpeeling – Vermische Kokosöl und Zucker und reibe deinen ganzen Körper sowie Füße und Ellbogen unter der Dusche damit ein. Tupfe deinen Körper danach nur vorsichtig trocken.

Makeupentferner – Einfach im Gesicht verteilen und vorsichtig über die Augenlider streichen. Angeblich werden sogar die Wimpern länger und kräftiger.

Lippenbalsam – Einfach direkt auf die Lippen auftragen oder mit etwas Lippenstift für einen Stain mischen.

Anti-Dehnungsstreifenöl – Während der Schwangerschaft mehrmals täglich auftragen und einmassieren. Erst wieder anziehen, wenn das Öl vollständig eingezogen ist.

Brustwarzenbalsam – Natürliche Pflege für strapazierte Brustwarzen in der Stillzeit.

Massageöl – In Thailand wurde ich immer mit Kokosöl massiert und habe es nicht nur des Duftes wegen geliebt.

Rasierlotion – Schützt die Haut beim Rasieren und pflegt sie in einem Schritt.

Feuchtigkeitspflege und Sonnenpflege – Einfach direkt nach dem Duschen auftragen und leicht einmassieren.

Highlighter – Eine winzig kleine Menge auf den Wangenknochen über dem Makeup verteilen.

Badezusatz – Einen Esslöffel mit ins Badewasser geben. Und danach die Haut nur trocken tupfen. Das Beste für trockene und gereizte Winterhaut.

Haarmaske – Verteile ein bisschen Öl in den Haarspitzen und kämme sie durch. Binde die Haare danach zu einem losen Dutt und wasche sie den nächsten Morgen mit mildem Shampoo gut durch. Das gleiche funktioniert mit einer noch kleineren Menge bei Spliss, fliegenden oder statisch geladenen Haaren.

 

Coconut oil is used in many natural beauty products. For a good reason: It’s naturally antibacterial and antifungal and works excellent as a moisturizer and hair treatment. Here are a few more uses.

Facial Scrub – Combine coconut oil with Himalayan crystal salt and apply to face each night. 

Body Scrub – Combine coconut oil and sugar and give your body, elbows and feet a good rub.

Makeup Remover – Take your make up off with a cotton pad and some oil. Some people say that lashes will grow healthier.

Easy Lip Balm  – Apply directly or create a colored version with your favorite lipstick.

Stretch Mark Oil – Apply Coconut oil multiple times each day to help moisturize your stretching skin.

Nipple Cream  – Natural safe product for wound nipples during breastfeeding.

Massage Oil – Coconut oil is the perfect not to greasy massage oil. 

Shaving Lotion – Shaving and moisturizing at the same time.

Body Moisturizer and Sunburn Care – Apply this great moisturizer directly after showering. It will help you to moisturize your skin after a sunbath.

Highlighter – Apply a tiny amount on cheekbones over makeup.

Mix in Bath Water – Add one scoop to your bath water and soak.

Overnight Conditioner – Rub a tiny amount of oil into dry hair ends. Comb your hair through and put it up in a loose bun. Wash it off gently the next morning. A tiny, tiny amount also works for flyaways, split ends or static hair. 

4 Comments

  1. elli Dezember 21, 2013 / 1:48 am

    Es ist mir eine grosse Herzensangelegenheit darauf aufmerksam zu machen, dass man doch bitte Bio Kokosöl aus nachhaltigem Anbau kaufe. Mein Freund studiert Biogeographie und setzt sich intensiv mit der Regenwaldzerstörung in Indonesien zugunsten Palmplantagen auseinander. Es ist echt zum Heulen was dort abgeht. Alles wird zerstört – vielfältige Ökosysteme fallen der Monokultur zum Opfer. Der aussterbende Orang-Utan ist vielleicht das prominenteste Beispiel, aber ebenso viele Kleintiere und Pflanzenarten sind bedroht. Bitte bitte kauft nicht irgendein unzertifiziertes Kokosöl! (Sorry, musste ich loswerden…)

    • ari Dezember 21, 2013 / 10:24 am

      Liebe Elli, gut, dass du darauf aufmerksam machst. Ich habe bisher immer Bio gekauft. Hoffentlich, denken die anderen auch daran. Danke für den Reminder! Liebe Grüße! Ari

  2. Andra Dezember 25, 2013 / 12:30 pm

    Ich liebe diesen Post. Ich renn gleich nach den Feiertagen los und lasse mehr Kokosöl in mein Leben! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *