NEW IN // BEAUTY SHOPPING IN THE US

beauty_haul_usa_3

Zwar sind wir nun schon ein paar Wochen zurück aus den USA, dennoch fällt es mir immer wieder schwer, mich ganz an den Alltag hier zu gewöhnen. Ich vermisse das laue Leben an der Ostküste mit seinen schier grenzenlosen Möglichkeiten nämlich ganz schön doll.

Während ich am Wochenende schon ein wenig unseren USA-Recap vorbereitet habe, fiel mir auf, dass ich Euch noch gar nicht meine neuen Beauty-Errungenschaften gezeigt habe.

Deshalb gibt es diese hier nun im Überblick:

Hitzeschutzspray von Tresemmé. Darüber hatte ich schon viel auf diversen Youtube-Kanälen gehört und es war das einzige Spray, das ich in den lokalen Drogerien finden konnte. Ich mag es bisher ganz gern. Die Haare werden nicht beschwert und fühlen sich trotz Styling mit Föhn und Curling Wand sehr weich an.

Shea Moisture Deep Treatment Masque. Ich hatte in den USA ein kleines Unglück mit meinen Haaren. Und zwar trage ich sie ja meistens offen, aber in Verbindung mit meiner Wildlederjacke und dem Acne Canada Schal hat sich durch die Reibung über den ganzen Tag unbemerkt ein Haarnest bzw. eine riesige Dreadlock an meinem Hinterkopf gebildet. Ich hätte heulen können. So schlimm verfilzte Haare hatte ich noch nie. Da konnte keine Ölkur, kein Tangle Teezer und kein vorsichtiges Entwirren mit den Fingern helfen. Viele Haare sind beim Rettungsversuch einfach raus- oder abgerissen. Mein Schopf fühlte sich danach wirklich gruselig an. Deshalb musste ich mit dieser pflegenden Haarmaske nachhelfen. Die nette Frau in der Drogerie hat sie mir wärmstens empfohlen und ich konnte direkt eine Verbesserung feststellen. Seither checke ich meine Haare öfter zwischendurch und habe IMMER eine Haarbürste dabei. Das darf wirklich nicht noch mal passieren.

Shea Moisture Raw Shea Chamomile & Argan Oil Head to Toe Ointment. Auch Lucas Haut brauchte eine Extraportion Pflege, denn das chlorhaltige Wasser ist nicht zu unterschätzen. Also entschied ich mich vorm Regal mit den Babypflege-Produkten für die Petrolatum-freie Schutzcreme von Shea Moisture. Sie enthält    Kamille und Argnöl und pflegt reichhaltig von Kopf bis Fuß. Ich liebe Produkte, die man nicht nur in einem Bereich anwenden kann.

beauty_haul_usa_2

Mason Pearson Pocket Brush Mixed Bristle. Wer für drei Wochen und ein kleines Kind packen muss, darf auch mal was vergessen. Blöd nur, dass es ausgerechnet meine geliebte Haarbürste von Jane Ainscough sein musste. Da ich ziemlich lange Zotteln habe und mit meiner kleinen Reisebürste schon am zweiten Tag verzweifelte, musste ich mir doch eine Neue kaufen. Ein billiges Plastikteil wäre nur Geldverschwendung gewesen, also machte ich ein richtige Investition! Angeblich sind die Bürsten von Mason Pearson die besten der Welt und ehrlich gesagt, fand ich sie schon immer sehr spannend und wollte sie unbedingt ausprobieren. In New York fackelte ich nicht lang und tütete den „Klassiker“ ein. Die Frau an der Kasse gratulierte mir noch einmal zum Kauf und erzählte, wie toll diese Dinger sind und dass ich ganz lange Freude mit der Bürste haben werde. Ich war gespannt und schämte mich zugleich wegen diesem teuren Kauf. Was ich wirklich an ihr mag, ist das Gefühl, das sie meiner Kopfhaut gibt. Außerdem gleitet sie ganz wunderbar durch meine Längen und es ziept so gut wie nie. Sie ist keine wirkliche Stylingbürste, sondern eine Pflegebürste und deshalb ist es auch gar nicht schlimm, dass ich noch ein paar unterschiedliche Modelle besitze. Denn mit der Mason Pearson reinige und pflege ich meine Haare nur durch die sanften Bürstenstriche. Wahrscheinlich werde ich demnächst noch mal ausführlicher berichten. Ganz ähnlich erscheint mir übrigens dieses Modell hier von Tela Beauty.

beauty_haul_usa_1

Und noch ein paar mehr Schätzchen, zu denen ich bestimmt noch etwas schreiben werde:

Madewell Beauty Bag ‚Bon Voyge‘

Oscar Blandi Dry Shampoo

Martha Stewart Essentials Hair & Skin

Ole Henriksen Lavender Body Oil

Sephora Eye Lash Curler

Tarte CC Undereye Corrector

Josie Maran Set including Creme Blush, Mascara, Oil, Illuminizer & Eye Shadow

Bite Beauty Lipstick Duo

4 Comments

  1. Maria Februar 20, 2015 / 5:57 pm

    Toller Beitrag. Das mit dem verfilzten Haaren ist mir auch passiert, als ich im Krankenhaus lag, einfach schrecklich. Bei mir waren es die Haare im Nacken….das ging also noch….trotzdem hätte ich heulen können. Ich war lerzten November auch in NY und hab totales NY- weh, weshalb ich schon wieder für die nächste Reise spare. Die Beautyprodukte dort, haben mich echt arm gemacht. Besonders Sephora und Space NK haben es mir angetan.

    • ari Februar 28, 2015 / 11:37 am

      Liebe Maria, das hatte ich bei der Geburt von Luca auch. Trotz Zopf hatte ich ein riesiges Vogelnest auf dem Kopf. Das hat auch Tage gedauert, es wieder auszukämmen. NY-Shopping is the best!

  2. Alexandra J. Februar 21, 2015 / 9:11 am

    Oh ja, die Sache mit den Dreadlocks….Ich habe ziemlich feines Haar und sobald es länger wird und die Schalsaison anfängt, sind verfilzte Zotteln im Nacken vorprogrammiert. Deswegen trage ich im Winter einen Longbob :)
    Mich würde wahnsinnig interessieren, was du von dem Lipstick Duo von Bite Beauty und dem Cheek Oil von Josie Maran hälst. Habe beides schon ewig in meinem Warenkorb bei Sephora und zögere da noch ein wenig…

    Alles Liebe,
    Alexandra

    • ari Februar 28, 2015 / 11:39 am

      Hihi. Für mich ist ein Longbob leider keine Alternative. ;) Ich schau mal wegen dem Lippenstift. Ist ein Knallrot und ein dunkles Rot. Mag ich sehr. Und das Preis ist top. Meinst du die Cheek Creme? Die habe ich in Limitless Pink und ich mag sie sehr. Gibt ein Leuchten auf den Wangen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *