PRESS // FEATURED ON BRIGITTE STYLENOTES

ari-collage-587x311

Jaja, jetzt ist der Herbst so richtig da und mit den ersten kühleren Tagen habe ich mir direkt eine fette Erkältung eingefangen. Trotzdem geht es heute mit dem Zug Richtung Heimat nach Erfurt. Dort feiern wir zunächst den 83. Geburtstag meiner liebsten Omi und danach noch den 96. Geburtstag von Rainers Omi am Bodensee. Also heißt es für mich heute noch mal schonen, schonen, schonen – so gut wie es eben mit einem kleinen Baby an der Seite geht. Ich freu mich jedenfalls riesig auf ein paar entspannte Tage in meiner geliebten Heimat mit meiner Familie, meiner süße Nichte und meinem kleinen Neffen. Blog-technisch wird es daher wahrscheinlich etwas ruhiger. Aber folgt mir gerne auf Instagram (@ariofcourse).

Apropos Herbst – der lieben Lisa von Brigitte StyleNotes habe ich kürzlich verraten, worauf ich mich diesen Herbst auch noch freue. Zum Artikel geht’s hier.

I am featured on Birgitte StyleNotes. If you want to know what I love about fall and what my favorite pieces for the new season are, click here.

 

THE FRENCH PHARMACY // MY SHOPPING LIST

french_beauty_products_pharmacie

Da meine Kolumne zum Thema französische Beautyprodukte so gut bei Euch ankam, hat Rainer nun meine Lieblinge für Euch illustriert. Wer von Euch also demnächst einen Trip nach Paris plant oder zur Fashion Week da ist, der sollte jetzt aufpassen. Denn hier ist meine Einkaufsliste: View Post

THE ANSWERS // #1

In den letzten Monaten sind wieder ein paar Fragen von Euch per Mail und in den Kommentaren eingetrudelt. Da diese sicher einige von Euch interessieren, gibt’s jetzt die Antworten.

Liebe Ari, achtest du eigentlich besonders auf deine Ernährung? Du hast so eine tolle Figur, da gibt’s doch bestimmt ein paar Food-Habits die interessant sind oder treibst du Sport? Wie kommst du generell mit deiner Glutenallergie durchs Leben? Kompliment an deinen großartigen Blog!

Danke Dir! Da gibt es wirklich keine großen Geheimnisse. Ich habe die Frage hier schon mal ausführlich beantwortet und eigentlich hat sich bisher auch nichts daran geändert. Bald werde ich aber wohl mit einem Rückbildungskurs anfangen und vielleicht doch mal Yoga oder Pilates probieren, um meinen Rücken zu stärken. Mit der Glutenunverträglichkeit lebt es sich mittlerweile ganz ok. Ich koche viel mit Rainer selbst, was es einfacher macht. Ich esse bevorzugt asiatisch und mexikanisch, da vieles auf der Karte aus Mais oder Reis gemacht wird. In manchen Restaurants bleibt mir jedoch oft nur Salat als Alternative, was ziemlich blöd ist. Letztens haben wir aber ein tolles Restaurant, ‘Cielo di Berlino’, mit glutenfreier Pizza und glutenfreiem, alkoholfreiem Bier in Schöneberg entdeckt. Da bin ich ab jetzt wahrscheinlich Stammgast. Wenn Ihr andere Restaurants kennt, lasst es mich wissen!

image

Zwei Lieblingsessen, die ich oft koche: glutenfreie Pasta mit Gemüsebolognese und Zitronen-Zucchini-Risotto.

image

Ari, wie hast du so schnell deine Topfigur wiederbekommen???

Tatsächlich habe ich in der Schwangerschaft ca. 18,5 kg zugenommen. Zumindest sagte das die Waage beim Frauenarzt vier Tage vor meiner Entbindung. (Ich besitze nämlich keine Waage.) Das war ein ganz schöner Schock, da ich plötzlich über 80 Kilo und viel mehr als Rainer wog. Trotzdem habe ich mich nicht stressen lassen. Schließlich muss man für so eine Geburt ganz schön was leisten und für das Baby braucht man im Anschluss ja auch ein paar Reserven. Nach der Geburt konnte man natürlich direkt das Gewicht vom Baby und seiner “Behausung” abziehen und dann gingen langsam die Wassereinlagerungen in den Beinen weg. Fünf Wochen nach der Geburt stand ich das erste Mal gespannt bei der Kinderärztin auf der Waage und freute mich, dass ich nur noch 10 Kilo von meinem alten Gewicht entfernt war. Wow. Das ging echt schnell und das habe ich wohl allein dem Stillen zu verdanken. Heute, 12 Wochen nach Lucas Geburt, trennen mich nur noch 5 Kilo von meinem früheren Gewicht. Sogar ein paar von den alten, weiteren Jeans passen wieder. View Post

MOODBOARD // BALLERINA OFF DUTY

Wer träumte als kleines Mädchen nicht davon, eine Primaballerina zu sein? Na gut, ich nicht unbedingt; heute dafür manchmal schon. Warum? Weil sie die beste Körperhaltung haben, sich toll bewegen und dehnen können und außerdem immer so unaufgeregt schick und gepflegt aussehen.

Für Ballettstunden bin ich wahrscheinlich zu alt, tollpatschig und ungelenkig; für den Ballerina-Look jedoch nicht. Und der sieht in meiner heutigen Vorstellung ungefähr so aus:

modern_ballerina_moodboard_1

Jeans  // Frame Denim, Silk Top // Topshop, Ballet Bag // Nina Ricci, Hair Brush // June Ainscough, Hair Tie // Scoopy Loop, Foot &  Leg Spray // Bloom & Blossom, Moisturizer // Grown ‘Camellia’, Lip Balm // Rodin ‘Olio Lusso’, Perfume // Byredo ‘Blanche’, Nail Lacquer // Deborah Lippmann ‘Prelude to a Kiss’, Body Scrub // REN ‘Morrocan Rose Otto’, Ballet Flats // APC x Porselli

View Post