NEW IN // BUDGET FRIENDLY BLACK SANDALS

image3xl-2 image3xl

Asos, Leather Sandals 28 € & Asos, D’Orsay Flats 31 €

In den letzten Tagen erreichten mich einige Mails und Kommentare mit der Frage, wo es denn meine Sandalen zu kaufen gibt. Meine schwarzen D’Orsay Flats habe ich in den USA geshoppt und finde sie leider von der Marke nicht online. Asos hat aber ein sehr, sehr ähnliches Modell im Angebot und es ist auch noch verdammt günstig. Da kann man nicht viel falsch machen. Genauso wie bei den hübschen, schwarzen Ledersandalen. Eigentlich wollte ich mir immer dieses Paar von Ancient Greek Sandals kaufen, aber jetzt wurde es dieses. Schlagt zu, bevor sie weg sind!

Und wer sich noch nicht an Birkenstocks satt gesehen hat, dem empfehle ich auch Madrid und Gizeh in schwarzem Lackleder oder das ganz klassische Modell mit zwei breiten Riemchen. In der Slideshow findet Ihr sie alle:

5 WEEKS AWAY FROM HOME // WHAT’S IN MY MAKEUP BAG?

whats_in_my_beautybag_primerandlacquer
Ihr Lieben, ich bin wieder zurück in Berlin, habe aber noch einige Posts von der Reise für Euch. Los geht’s mit einem Klassiker: What’s in my Makeup bag?

Insgesamt waren wir nun fünfeinhalb Wochen unterwegs und ich hatte mir im Voraus so viele Gedanken gemacht, was ich alles mitnehmen müsste. Am Ende bin ich froh, dass ich nur ‚relativ wenig‘ eingepackt hatte, denn auch das war zu viel! Man trägt meist nur seine Lieblingsteile und: egal ob gewollt oder nicht, man stolpert ja doch über Sachen, die unbedingt gekauft werden müssen. Und so sind wir ziemlich schwer beladen (zwei große Rimowa Koffer 27 und 25 Kilo, eine Reisetasche 17 Kilo, ein kleiner Rimowa Trolley 14 Kilo, Kinderwagen plus Handgepäck) am Dienstag wieder zurückgekehrt. Ich hoffe, irgendwann schaffen wir es mal, weniger Zeug umher zu schleppen! View Post

NEW IN // THE ‚ARL‘ BAG

ari_traegt_madewell_totebag

Meine meist getragene Tasche? Definitiv meine geliebte Céline Cabas Bag mit Zippern, die ich mir vor über drei Jahren in Rom gekauft habe. Seither ist sie der Dauerbrenner in meiner kleinen, aber feinen Taschensammlung. Immer wenn ich sie anschaue, bin ich ein bisschen neu verliebt. Sie hat eine angenehme Größe, feine Details an den richtigen Stellen und ich kann sie eigentlich zu jedem Outfit in meinem Kleiderschrank kombinieren. Kein Wunder, dass ich vor der Geburt von Luca kaum eine andere Tasche trug. Aber: das gute Stück hat eben schon so viel mit mir erlebt in den letzten Jahren, dass sie trotz guter Pflege ganz schön gelitten hat. Damit ich sie auch noch in vielen, vielen Jahren tragen und vielleicht mal an mein Mädchen vererben kann, möchte ich sie von nun an ein bisschen schonen und nicht mehr für jede Gelegenheit verwenden. Einkäufe nach der Arbeit, 1,5 Liter Wasserflasche, Laptop und! Kamera sind also ab jetzt tabu. Aber was mach ich bloß mit all den Sachen? Eine Alternative musste her, die genau diese Kriterien erfüllt, aber eben nicht ein kleines Vermögen kostet und ein bisschen robuster für die kommende Spielplatzsaison ist. View Post