BEAUTY INTERVIEW // VICTORIA STEINER, STYLIST

portrtrait

Es gibt Menschen, denen ich auf Instagram folge und weiß, dass wir uns im echten Leben sehr gut verstehen würden. Bei Victoria war das zum Beispiel so. Ich folge ihr schon seit Jahren und freue mich über jedes Bild, das sie postet und jedes Herz, das sie einem meiner Bilder schenkt. Als ich auf Instagram sah, dass die sympathische Stylistin im Dezember in Berlin Urlaub machte, fragte ich sie spontan nach einem Treffen. Schon einen Morgen später saßen wir zusammen bei einem Kaffee und plauderten über unsere Leidenschaften Mode und Beauty, Zürich, Berlin und Gott und die Welt. Das hätte Stunden so weiter gehen können und ich freue mich riesig, dass sich Victoria im Anschluss so viel Zeit genommen hat, noch ein paar Fotos in ihren eignen vier Wänden zu schießen, denn in die Schweiz schaffe ich es demnächst wohl erst mal nicht. Schade eigentlich! Wie Victoria zu ihrem Job als Stylistin gekommen ist und welche Beauty-Lieblinge wir gemeinsam haben, verrät sie Euch im Interview.

View Post

BEAUTY // TOP 5 DECEMBER

top5_dezember_beauty

Eine Sache, die hier in den letzten Monaten zu kurz gekommen ist, sind die Posts mit meinen Top5 Lieblingsprodukten. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, mich wieder mehr an meinen Redaktionsplan zu halten, wenn es meine Kleinste denn irgendwie zulässt.

Die letzten Wochen waren ziemlich tough. Hier und da habe ich es mal durchblicken lassen, was wir gerade aufgrund von einem hartnäckigen Läuseproblem und durchwachten Nächten mit viel Baby-Geschrei durchmachen, aber Worte können diese Gemütszustände, die Müdigkeit, die dünnen Nerven usw. oft gar nicht so gut beschreiben. So langsam berappeln wir uns wieder und hoffen, jetzt richtig ins neue Jahr zu starten. Und daher folge ich direkt mal einem Vorsatz… View Post

RECAP // MY FAVOURITE OUTFITS FROM 2016

Jahresrückblicke gehören zu meinen liebsten Beiträgen auf Blogs. Klar, dass meiner in diesem Jahr auch wieder nicht fehlen darf.

Rückblickend war es ein gutes Jahr für unsere kleine Familie mit allen Ups & Downs. Wer mag, der kann meine kurze Zusammenfassung bei Instagram lesen. Outfittechnisch fand ich es allerdings nicht immer leicht. Schwangerschaft, Stillzeit und immer ein Kleinkind dabei, mit dem man auch bei Wind und Wetter raus an die frische Luft muss – das sind mitunter Herausforderungen. Viel zu häufig hatte ich auch einfach niemanden an meiner Seite, der ein Foto von mir unterwegs machen konnte. Und wenn mein Mann dabei war, schafften wir es öfter mal, die Speicherkarte im Laptop stecken zu lassen oder mit leerem Akku vor die Tür zu gehen. Da musste dann das gute alte iPhone herhalten. Entschuldigt also die crappy Bilder zwischendurch. Ich gelobe wieder Besserung für 2017!

Nun aber erst mal zu meinen liebsten Looks des letzten Jahres inklusive Links, wo ihr die Sachen vielleicht noch finden könnt. Übrigens update ich auch immer meine Shop My Wardrobe-Boutique, in der ihr meine aktuellen Lieblingsteile nachkaufen könnt. Das gleiche habe ich auch für Maternity Wear, sowie Kids & Interior.

Ich bin gespannt, welches Outfit Euch am besten gefällt!

IMG_3082 View Post

INTERIOR // OUR NEW RE-DECORATED BEDROOM

DSC_4832

Ich wünschte, ich hätte ein Vorher-Nachher-Bild gemacht, um Euch zu zeigen, wie es hier noch vor ein paar Tagen aussah. Freunde von uns haben schon gescherzt, wann wir denn endlich wieder unsere Wohnung in den Griff bekommen würden. Zu viele „Rumpelecken“ in jedem Zimmer. Wie gesagt, das sind Bilder, die man nicht bei Instagram postet, obwohl solche in den ganzen durchdesignten Feeds sicher sofort ins Auge springen würden. Wochenlang hatten wir hier wirklich schlimmstes Durcheinander. Prall gefüllte Kleiderstangen, Kisten, Ikea-Tüten, Blumentöpfe und jede Menge anderen Kram, der hier für diverse Jobs geparkt wurde. Ich bin fast verrückt geworden und habe die Tage gezählt, bis der Kurier kommen sollte, um alles wieder abzuholen. Denn dann könnte ich endlich mit meinem Projekt, dem Schlafzimmer, weitermachen.

Vor ein paar Monaten schon hatten mein Mann und ich uns dazu entschlossen, das Schlafzimmer zu verändern. Es ist vom Raum her durch seinen aufwendigen Stuck und die Intarsien im Parkett der schönste und opulenteste Raum unserer Wohnung, aber er hat uns vom ersten Tag an ein wenig überfordert und war gefühlt nie richtig ausgenutzt worden. Nun leben wir über vier Jahre in unserer Wohnung und haben etliche Sachen verändert – sie musste mit uns als Familie wachsen und sich unseren Umständen anpassen.

Vom früheren, sehr kargen Wohnzimmer, ist es ein Schlafzimmer mit Wohnbereich geworden und später ein Schlafzimmer mit zwei Schreibtischen, die von Zeit zu Zeit immer mehr zumüllten. Kein schöner Ausblick vom Bett aus. Und da es eine „Arbeitsecke“ war, wurde dort auch alles gelagert, was irgendwie mit Arbeit zu tun hatte. Auf Dauer machte mich das wahnsinnig und ich wollte unbedingt wieder etwas mehr Ruhe in unser Zimmer bringen. Also verkaufte ich zunächst Regale und Sachen, die hier keinen Platz mehr finden sollten, sortierte Marie Kondo-mäßig Bücher und Kleinkram aus. View Post