SHOP MY CLOSET AND MY LATEST PURCHASE FROM REBELLE

walletonchain_chanel_silverhardware 
Vor ein paar Wochen zeigte ich Euch bereits meine Fotos für die Modern Muse-Serie, die in Zusammenarbeit mit Rebelle, dem Onlineshop für Designer-Secondhand-Mode, und der talentierten Fotografin Stephanie Pfaender entstanden sind. Heute zeige ich Euch nicht nur mein tollstes Secondhand-Schätzchen überhaupt, sondern auch ein paar Teile aus meinem Kleiderschrank, die ich aktuell auf der Plattform verkaufe.

Wie Ihr wisst, liebe ich es, im Netz nach gebrauchten Designerstücken zu stöbern und dann zuzuschlagen, wenn der Preis am besten ist. Ich habe mittlerweile die Hälfte meines Kleiderschranks so „erbeutet“ und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich ein lang angeschmachtetes Teil endlich gefunden habe und das Paket auf dem Weg zu mir ist. Genau so habe ich über die Jahre auch schon meine Gucci Disco Bag, einen Isabel Marant Mantel und Spitzenkleid, die Dicker Boots, Chanel Schnäppchen und einiges mehr erstanden. Wenn man Glück hat, sind die Stücke nur selten bis gar nicht getragen und um einiges günstiger als im Laden: So werden typische Fehlkäufe anderer Frauen zu meinen Lieblingsstücken. Grandios, oder?

Und so ist es letztens schon wieder passiert. Eigentlich kann ich mich über meine feine Taschensammlung überhaupt nicht beklagen, aber EINE hat quasi immer noch gefehlt. Ein Klassiker, den ich mir schon bei etlichen Parisbesuchen gönnen wollte und den ich irgendwann mal an Luca weitergeben wollte. Irgendwie hat’s immer nicht sein sollen und das Täschchen war in der Ausführung, die ich gerade wollte, ausverkauft. Dann sah ich sie in Berlin wieder und war entsetzt, dass der Preis im Vergleich zum letzten Mal um 250 Euro gestiegen war. Wie bitte? Die letzte Erhöhung war doch gefühlt erst vor einem Jahr? Und somit war das Wallet on Chain erst mal ganz nach hinten auf meiner Wunschliste gerutscht. Die Erhöhung wollte ich schon aus Prinzip nicht mitmachen.

Ich beobachtete aus Spaß einfach mal ein paar eBay-Angebote, wurde aber enttäuscht. Der Preis blieb wie im Laden stabil. Bis ich ein paar Tage später auf dem Rebelle Instagram-Account MEINE Wunschtasche sah und direkt vom iPhone aus auf den Kaufen-Button drückte. Denn dieses Schnäppchen konnte ich mir nicht entgehen lassen. Mit Rabattcode war das Wallet on Chain in perfektem Zustand rund 500 Euro günstiger als im Laden.

Foto 1

Schon zwei Tage später kam das Paket mit hübscher Verpackung und persönlicher Notiz bei mir an. Alles war dabei: der Karton, das Seidenpapier, der Staubbeutel und sogar die Pappkärtchen, die in den Kreditkartenfächern liegen, waren noch drin. Das gute Stück hat es dem Zustand nach, wohl nie auf die Straße geschafft. Zu schade, aber nun hat es bei mir ein gutes Zuhause gefunden und wurde schon mehrfach zu besonderen Anlässen ausgeführt. Bei Rebelle muss man sich übrigens keine Gedanken machen, ob es sich um einen Fake handelt, denn ein geschultes Expertenteam überprüft alle Kleidungsstücke, Taschen und Accessoires auf Echtheit und Zustand.

Foto

Und da mir das Secondhand-Shoppen und -Verkaufen seither so viel Spaß macht, habe ich mich entschlossen auch mal ein paar Teile mithilfe des Concierge-Services einzustellen. Dazu habe ich einfach meine Designerstücke vorab online angemeldet, kostenlos an das Headquarter verschickt und ein paar Tage gewartet, bis die Teile genauestens beschrieben online erschienen sind. Auch die Fotos wurden professionell geschossen und ich hatte überhaupt keine Arbeit mit der Abwicklung. Das Geld der verkauften Teile wird einem direkt auf das Konto überwiesen und nicht verkaufte Stücke wieder zurückgeschickt. Ein toller Service, den ich bestimmt noch öfter nutzen werden – zum kaufen und verkaufen. Um Himmels Willen, ich darf nicht zu viel Zeit auf der Seite verbringen, sonst muss ich auch noch hier zuschlagen…

Solltet Ihr den Warenkorb noch nicht voll haben, dann könnt Ihr hier eine feine Auswahl aus meinem Kleiderschrank kaufen… Es werden bestimmt noch weitere Teile folgen.

Bildschirmfoto 2014-10-21 um 11.40.22

Was haltet Ihr von solchen Plattformen? Habt Ihr schon mal was gekauft? Erzählt es mir!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Rebelle – 

2 Comments

    • ari Oktober 31, 2014 / 1:24 pm

      Hihi, sorry! xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *