BEAUTY INTERVIEW // VICTORIA STEINER, STYLIST

portrtrait

Es gibt Menschen, denen ich auf Instagram folge und weiß, dass wir uns im echten Leben sehr gut verstehen würden. Bei Victoria war das zum Beispiel so. Ich folge ihr schon seit Jahren und freue mich über jedes Bild, das sie postet und jedes Herz, das sie einem meiner Bilder schenkt. Als ich auf Instagram sah, dass die sympathische Stylistin im Dezember in Berlin Urlaub machte, fragte ich sie spontan nach einem Treffen. Schon einen Morgen später saßen wir zusammen bei einem Kaffee und plauderten über unsere Leidenschaften Mode und Beauty, Zürich, Berlin und Gott und die Welt. Das hätte Stunden so weiter gehen können und ich freue mich riesig, dass sich Victoria im Anschluss so viel Zeit genommen hat, noch ein paar Fotos in ihren eignen vier Wänden zu schießen, denn in die Schweiz schaffe ich es demnächst wohl erst mal nicht. Schade eigentlich! Wie Victoria zu ihrem Job als Stylistin gekommen ist und welche Beauty-Lieblinge wir gemeinsam haben, verrät sie Euch im Interview.

View Post

FEATURE // MY INTERVIEW IN THE LALA BERLIN JOURNAL

IMG_6834
Vielleicht habt Ihr es schon entdeckt – mein Feature im Journal von lala Berlin. Im Interview habe ich einige Fragen rund um das Muttersein, meinen Stil, die Entwicklung meines Blogs und natürlich über meine Arbeit beantwortet. Außerdem zeige ich Euch meine Lieblingsteile aus Leylas aktueller Kollektion und ein paar Klassiker, wie das Kaschmirtuch – diesmal allerdings mit hübschem Sternenprint! Das ganze Interview könnt Ihr hier lesen und die Links zu den Produkten findet Ihr unter den jeweiligen Bildern. Vielen Dank für den schönen Beitrag! View Post

INTERVIEW // WHAT’S MY SOUNDTRACK?

ari_mintberry6 copy

Als mich das Label Mint & Berry vor ein paar Wochen fragte, ob ich nicht Lust hätte meinen „Soundtrack of my Life“ mit Ihnen zu teilen, konnte ich einfach nicht „Nein“sagen. Ich liebe Interviews und Features solcher Art und lese sie nicht nur unheimlich gern von anderen inspirierenden Menschen, sondern beantworte sie auch noch mit großer Freude. Normalerweise werde ich ja eher zu den Themen Mode und Beauty befragt, aber zu Musik so gut wie nie – dabei spielt sie so eine große Rolle in meinem Leben. Und ich bin mir sicher, dass Ihr in meinem Soundtrack & Interview noch ein paar unbekannte Seiten von mir entdeckt. View Post

INTERVIEW // ELLA WOODWARD | „DELICIOUSLY ELLA“

ella_woodward_beauty_interview

Ich habe ja selten so etwas wie einen Fan-Moment, aber bei der warmherzigen und schönen Ella Woodward, Bloggerin und Autorin von „Deliciously Ella“, war ich wenige Stunden vor unserem Einzel-Interview zum Launch ihres Buches im Soho House Store doch ziemlich nervös. Ella ist gerade mal 24 Jahre jung und führt schon seit ein paar Wochen die Bestseller-Listen mit ihrem neu erschienenen Kochbuch für einfache, glutenfreie und vegane Köstlichkeiten an. Auf Instagram folgen ihr mittlerweile fast 560K Fans und ihre Rezepte werden auf der ganzen Welt nachgekocht und auf den Social Kanälen geteilt. Healthy eating war noch nie so im Trend und mit ihrem Buch als Inspirationsvorlage fällt es auch gar nicht schwer ein ganzes Menü mit rein natürlichen Produkten zu kochen.

Ich muss ja nun selbst auf Gluten verzichten und ernähre mich vegetarisch, was viele Menschen um mich herum immer wieder kritisch beäugen oder belächelnd fragen, was ich denn überhaupt noch essen könnte. Durch Ellas Blog hat sich mein Speiseplan noch mal um viele Leckereien erweitert und so gehören zu meinen Lieblingsgerichten zum Beispiel die Zucchini Noodles mit Avocadocreme und gebratenen Pilzen, die simplen, aber sehr leckeren Süßkartoffelecken, ihr cremiges Gemüsecurry, das Risotto mit Butternut-Kürbis und ein Broccoli-Avocado-Salat. Alle Gerichte sind schnell und vor allem mit wenigen Zutaten nachzukochen. Denn für mich gibt es nichts schlimmeres, als stundenlang durch spezielle Supermärkte zu laufen, um nach einer Zutat zu suchen. „Deliciously Ella“ ist das erste Buch, das nicht im Regal neben den anderen Kochbüchern verstaubt, sondern, das offen in der Küche liegt, damit ich immer wieder neue Rezepte ausprobiere.

Und wer sich nicht rein vegan ernähren möchte, kann ja immer noch die ein oder andere Zutat ersetzen, aber das Schöne daran ist, dass man wirklich keine Sahne, Milch oder Butter bei den Gerichten vermisst – sie sind auch so wunderbar lecker und cremig und erwärmen das Herz. So wie Ella das mit ihrer offenen Art eben auch tut.

Im Interview verriet sie mir, mit welchen Produkten sie ihren Signature Look schminkt, wo sie sich gerne pampern lässt und wo man in London grandioses Porridge essen gehen kann. View Post