TRAVELING WITH A BABY // LONDON FOR A WEEKEND

acehotel_london_sofa

Letzten Freitag verschlug es uns für ein Wochenende nach London. Das Wochenende, an dem einer meiner besten Freunde aus Schulzeiten heiraten würde. Wir freuten uns riesig darauf, waren aber auch ein wenig nervös, denn Almas erster Flug stand bevor und unsere große Tochter würde die Tage bei der Oma verbringen. Im Vorfeld hatten wir lange überlegt, ob wir zu viert anreisen oder nicht. Aber für diese kurze Zeit (Freitag bis Sonntag), voll mit Programm, wäre es für uns alle wohl mehr Stress, als Spaß gewesen. Schließlich nahmen wir nur Alma mit und versprachen Luca dafür ein spitzenmäßiges Omi-Wochenende. Und so fühlte es sich für ein paar Tage wieder an, wie vor genau drei Jahren, als wir zum ersten Mal mit der wenige Monate alten Luca verreisten. Mit dem Unterschied, dass wir diesmal eben noch unsere ältere Tochter vermissen konnten. View Post

INTERVIEW // ELLA WOODWARD | „DELICIOUSLY ELLA“

ella_woodward_beauty_interview

Ich habe ja selten so etwas wie einen Fan-Moment, aber bei der warmherzigen und schönen Ella Woodward, Bloggerin und Autorin von „Deliciously Ella“, war ich wenige Stunden vor unserem Einzel-Interview zum Launch ihres Buches im Soho House Store doch ziemlich nervös. Ella ist gerade mal 24 Jahre jung und führt schon seit ein paar Wochen die Bestseller-Listen mit ihrem neu erschienenen Kochbuch für einfache, glutenfreie und vegane Köstlichkeiten an. Auf Instagram folgen ihr mittlerweile fast 560K Fans und ihre Rezepte werden auf der ganzen Welt nachgekocht und auf den Social Kanälen geteilt. Healthy eating war noch nie so im Trend und mit ihrem Buch als Inspirationsvorlage fällt es auch gar nicht schwer ein ganzes Menü mit rein natürlichen Produkten zu kochen.

Ich muss ja nun selbst auf Gluten verzichten und ernähre mich vegetarisch, was viele Menschen um mich herum immer wieder kritisch beäugen oder belächelnd fragen, was ich denn überhaupt noch essen könnte. Durch Ellas Blog hat sich mein Speiseplan noch mal um viele Leckereien erweitert und so gehören zu meinen Lieblingsgerichten zum Beispiel die Zucchini Noodles mit Avocadocreme und gebratenen Pilzen, die simplen, aber sehr leckeren Süßkartoffelecken, ihr cremiges Gemüsecurry, das Risotto mit Butternut-Kürbis und ein Broccoli-Avocado-Salat. Alle Gerichte sind schnell und vor allem mit wenigen Zutaten nachzukochen. Denn für mich gibt es nichts schlimmeres, als stundenlang durch spezielle Supermärkte zu laufen, um nach einer Zutat zu suchen. „Deliciously Ella“ ist das erste Buch, das nicht im Regal neben den anderen Kochbüchern verstaubt, sondern, das offen in der Küche liegt, damit ich immer wieder neue Rezepte ausprobiere.

Und wer sich nicht rein vegan ernähren möchte, kann ja immer noch die ein oder andere Zutat ersetzen, aber das Schöne daran ist, dass man wirklich keine Sahne, Milch oder Butter bei den Gerichten vermisst – sie sind auch so wunderbar lecker und cremig und erwärmen das Herz. So wie Ella das mit ihrer offenen Art eben auch tut.

Im Interview verriet sie mir, mit welchen Produkten sie ihren Signature Look schminkt, wo sie sich gerne pampern lässt und wo man in London grandioses Porridge essen gehen kann. View Post

PACKING FOR LONDON // WHAT’S IN MY WEEKENDER BAG?

Processed with VSCOcam with f2 preset

Ihr Lieben, Ihr glaubt gar nicht, wie aufgeregt ich bin. Am Freitag steigen Rainer und ich in den Flieger nach London, um dort ein langes Wochenende zu verbringen. Nur wir Zwei. Das hatten wir im Sommer vor zwei Jahren das letzte Mal und da war ich bereits hochschwanger. Von daher war es nicht mehr ganz so unbeschwert und frei wie in dem Jahr zuvor, als wir zusammen einen Traumurlaub in Italien verbrachten. Seit letzter Woche ist meine Aufregung also nun so richtig zu spüren. Wird alles gut gehen? Ist es zu lang für uns? Für Luca? Wird sie uns danach noch wiedersehen wollen? Wer zur Hölle kam auf die Idee nur Handgepäck zu buchen? Und was soll ich überhaupt alles mitnehmen? Am Ende ist es wohl egal, denn ich möchte die Zeit so gut es geht genießen und ganz viele tolle Sachen machen, die wir gefühlt schon ewig nicht mehr gemacht haben. Laue Sommerabende draußen verbringen, die Nacht durchmachen, in Ruhe frühstücken und ausschlafen (ich hoffe, es klappt!), in eine Ausstellung gehen und alles, was uns sonst noch einfällt!

Habt Ihr noch tolle Tipps für uns? Irgendwelche Must-Dos? Zwar war ich schon oft in London, aber man lernt ja nie aus. Wo gibt’s das beste glutenfreie Frühstück, den besten Flat White oder andere Leckereien? Wo kann man nett Pimm’s trinken? Welche Ausstellung muss man gerade gesehen haben? Wo kann man gut Designer Vintage shoppen? Und vor allem das Tanzbein schwingen? Lasst es mich gerne wissen! View Post