TRAVEL // MY MARRAKECH PHOTO DIARY WITH TIPS & FAVOURITE PLACES

ari_primerandlacquer_in_marrakesch_4

Gerade packt mich akut das Fernweh. Nachdem wir unsere schönen USA-Pläne vom letzten Jahr erst mal auf Eis gelegt haben, sind wir nun schon seit ein paar Wochen erneut am überlegen, wo wir denn unsere nächste große Reise vor der Geburt unseres zweiten Babys Mitte des Jahres machen werden. Viel Zeit bleibt ja leider nicht mehr, wenn man bedenkt, dass man in bestimmte Länder, wie zum Beispiel die USA, ab dem 6. Schwangerschaftsmonat als Tourist nicht mehr so einfach einreisen darf und die meisten Fluggesellschaften Schwangere ab Woche 34 nicht mehr mitnehmen. Wir wollen aber unbedingt noch mal zu Dritt länger ins Warme fliegen und die Zeit genießen, bevor wir dann eine vierköpfige! Familie sind und unser Leben wieder einmal komplett auf den Kopf (oder eben vier Köpfe) gestellt wird. Aktuell spiele ich mit dem Gedanken, einfach ein paar Wochen in Thailand am Strand rumzuhängen oder auf einer der Kanareninseln zu entspannen. Habt Ihr denn Tipps für Reisen, die nicht allzu viele Flugstunden (nicht mehr als 10h) erfordern und die noch bezahlbar sind? Unsere kleine Madame zahlt seit ihrem zweiten Geburtstag ja leider schon den vollen Flugticketpreis. View Post

PACKING FOR MARRAKECH // WHAT’S IN MY SUITCASE

whats_in_my_suitcase_marrakech

Nachdem ich heute Morgen ein bisschen Reiselektüre auf mein Kindle geladen habe, mache ich mich nun an das Packen meines Koffers für die morgige Reise nach Marrakesch. So richtig leicht fallen will mir das diesmal leider nicht. Denn gewöhnlich schmeiße ich für warme Destinationen einfach alle Lieblingssommerkleider und ein, zwei Shorts in den Koffer und bin meist nach einer halben Stunde fertig. Da ich noch nie in Marokko war, aber aus guter Erinnerung weiß, wie ich mich vor vielen Jahren auf einer Jordanien-Reise anzog, möchte ich mich aus Respekt vor der Kultur nicht allzu offenherzig kleiden.

Meine geliebten Jeans Shorts bleiben also im Schrank und dafür kommen lange Kaftane, leichte Oberteile, eine weite Leinenhose und ein Midirock mit. Die Seidenshorts und den Badeanzug habe ich mir nur für das Sonnen auf der Terrasse im Hotel vorbehalten. Ganz besonders freue ich mich darauf, noch meine neuen „Oran“ Sandalen von Hermes auszuführen. Außerdem kommen natürlich Yogasachen mit, ein großes Kaschmirtuch für den Flieger und zum Umhängen unterwegs. View Post

ON MY MIND // I AM GOING TO MARRAKECH

onmymind_marrakech_travelbag

Hermes | „Oran“ Sandals // Ace & Tate | „Robin“ Sunnies // Isabel Marant Étoile | Top

Edited the Label | „Mio“ Jumpsuit // Olympus | Pen 7 Cam // Chloé | „Hudson“ Bag

Totême | „Belize“ Kaftan // Seafolly | Bikini Top & Bottom // Totême | „Toulon“ Pants

Happy Monday! Lange bin ich nicht so aufgeregt in eine neue Woche gestartet wie heute. Denn ich habe kurzfristig das Angebot für ein fünftägiges Yoga Retreat in Marrakesch bekommen und fliege am Freitag schon los. Und zwar allein – ganz ohne Mann, Kind und Kegel! Ihr könnt Euch vorstellen, dass das meine Aufregung noch mal ins Unermessliche steigen lässt.

Wann war ich das letzte Mal alleine verreist? Länger als zwei Nächte? Da muss ich wirklich lang überlegen. Das dürfte vor vielen Jahren gewesen sein, als ich noch Single war und beruflich öfter auf Pressereisen ging. Nun stellen sich mir seit dem Wochenende Hunderte von Fragen. Was werde ich einpacken? Wie werde ich mich am besten glutenfrei und vegetarisch vor Ort ernähren? Was mache ich, wenn die Sehnsucht nach Luca ganz groß wird oder andersrum? Wo bekomme ich noch schnell ein Yoga-Outfit her? Und welche Bücher soll ich mitnehmen bzw. auf mein Kindle laden? Habt Ihr tolle Tipps?

Wart Ihr schon mal in Marrakesch? Habt Ihr Must-Sees  & Dos?

Ansonsten sieht meine Wunschliste für den Kurztrip so aus. Was würdet Ihr noch außer einem Tuch, Cardigan und Sonnencreme einpacken?

Photo: Instagram / Journelles

FOLLOW | FACEBOOK | INSTAGRAM @ARIOFCOURSE | PINTEREST