TRAVEL // WINTER HOLIDAYS AT HOTEL MIRAMONTE IN BAD GASTEIN

Pressereise / Press Trip

ari_hotel_miramonte-8711

Es sollte mein allererster Skiurlaub werden und natürlich hatte ich romantische Bilder von Whams Last Christmas im Kopf. Dass es noch viel besser werden würde, hätte ich nicht gedacht.

Meine Familie und ich entschieden uns recht kurzfristig für einen Kurztrip in den Schnee. Eigentlich hatten wir für die ersten Wochen des neuen Jahres eine Reise nach Asien, genau genommen auf die Philippinen angedacht. Seit dem letzten Jahr haben wir dort einen Teil der Familie und natürlich müssen wir sie mindestens ein mal im Jahr besuchen – schon allein, weil Alma und Luca sie schrecklich vermissen. Leider mussten wir die lange Reise aber noch mal verschieben, wollten aber zumindest für ein paar Tage raus aus allem.

Also schauten wir nach Möglichkeiten für einen Winterurlaub mit Schneegarantie und recht schnell hatte ich mich auf Bad Gastein eingeschossen. Im Lauf der Jahre hatte ich immer wieder von dem magischen Ort gehört und wollte ihn mir nun auch einmal anschauen. Freunde von uns waren schon dort und empfahlen uns das Haus Hirt und die Alpen Lofts. Beide waren, kurzentschlossen wie wir waren, nicht mehr verfügbar, aber das Designhotel Miramonte, das ich auf Anhieb gleich sympathisch fand, hatte noch ein Zimmer für uns frei. Es ist zwar kein ausgewiesenes Familienhotel, aber wir fühlten uns dort sogar sehr gut aufgehoben. View Post

TRAVEL // WHAT GOES IN MY INFLIGHT BAG (WHEN I AM TRAVELING ALONE)

whatsinymbag_illu

RIMOWA Suitcase | RUPI KAUR The sun and her flowers | GLOSSIER Pouch | CÉLINE Pouch

GUCCI Cateye Sunnies | MACBOOK Air | CANON 200D Cam

STUDIO MARSANS LA’mour tee | CLARE V. Wallet

SWELL Bottle | LALA BERLIN cashmere scarf 

Als ich das letzte Mal auf Reise ging, bekam ich eine Nachricht auf Instagram mit der Frage, welche Dinge ich denn auf einen Langstreckenflug mit in die Kabine nehmen würde. Natürlich unterscheidet sich das, ob ich allein oder mit den Kids unterwegs bin. Mit Familie im Schlepptau bin ich viel schwerer bepackt und habe weniger Zeug für mich, dafür mehr für die Kids dabei. Heißt: on top kommen Windeln, Feuchttücher, Wechselklamotten, Malsachen, iPad, Kinderkopfhörer, ein paar Pixibücher und natürlich Snacks! View Post

TRAVEL // LA THROUGH THE LENSE OF MY NEW CANON 200D CAM

Werbung / Advertisment 

20171206-2O3A1986

Als Bloggerin kommt man nicht drum herum, sich ein wenig mit Fotografie
zu beschäftigen und zumindest eine Kamera zu besitzen. Ich bin nun schon fast 10 Jahre am bloggen und habe mir über die Jahre ein paar unterschiedliche Kamera-Modelle gegönnt und sie auf Herz und Nieren getestet. Mit den Jahren wuchsen natürlich auch meine Ansprüche, was die Bildqualität und Handhabung angeht und während ich ganz am Anfang noch viele der damals üblichen Spiegelfotos mit einer kleinen Knipse gemacht habe (später mit einer Powershot, die ich übrigens sehr liebte!), besitze ich mittlerweile richtiges Profi-Equipment.

Als es vor 6 Jahren an der Zeit war, mir eine erste digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen, legte ich mir eine Canon 550D zu, mit der ich zu dem Zeitpunkt sehr glücklich war. Alle meine Fotos, die ich für Primer & Lacquer in den Anfangsjahren gemacht habe, entstanden mit dieser Kamera. Einige Jahre später kam die Canon 6D auf den Markt, die der klassischen 5D Mark II in einigen Punkten sehr ähnelt, aber deutlich leichter und günstiger ist.
Einige Fotografen aus meinen Freundeskreis empfahlen mir dieses Modell für meine Zwecke und so verkaufte ich meine alte Kamera und zog los, um die Canon 6D zu besorgen. Ich habe die Entscheidung bis heute nicht bereut und nutze die Kamera fast täglich, um Fotos zu schießen – ob nun für das Blog, meine Arbeit für Journelles, von den Kindern für das wachsende Familienalbum oder auf unseren Reisen. Sie ist, wie mein Laptop, mein Handwerkszeug. View Post

CALI DIARY // OUR 10 FAVOURITE RESTAURANTS & CAFÉS IN L.A.

los_angeles_food_guide
Auf unserer Reise durch Kalifornien haben wir durchweg richtig gut gegessen. Mancher mag sich über den allgegenwärtigen Glutenfree Hype lustig machen,  ich freue mich als Betroffene umso mehr. Denn so kann ich wirklich an jeder Ecke und im kleinsten verschlafenen Örtchen etwas essen. Pizza, Pasta, Brot zum Salat, Kuchen und Donuts – gar kein Problem!

Unsere liebsten Spots in LA haben wir hier für Euch gesammelt.

View Post