WELCOME TO BIKINI SEASON // GET READY WITH ME NOW

Daria Werbowy Summer Dreamin‘ in T Magazine shot by Cass Bird

Die Bikini-Saison hat endlich begonnen und ich habe sogar – obwohl ich mich immer damit schwer tue – schon ein passendes Modell für mich gefunden. Die anderen Bikini-Teile aus den Vorjahren wollen nämlich leider nicht mehr richtig passen. Der Po ist nach der Schwangerschaft größer geworden, der Bauch noch ziemlich weich und der Busen geschrumpft. Während ich im letzten Jahr noch ziemlich kritisch mit mir war, was meine Bikinifigur anging, bin ich dieses Jahr etwas entspannter. Ich tue nämlich nach Jahren als Sportmuffel endlich wieder etwas dafür, dass ich  gut besser in Unterwäsche und Bademode aussehe.

Seit ein paar Monaten gehe ich regelmäßig laufen – meistens irgendetwas zwischen 5 und 8 Kilometern, denn ich bereite mich auf den Nike 10k Women’s Run in Berlin am 20. Juni vor. Mein Ziel ist es nicht nur, über die Zielgerade zu laufen, sondern eben auch eine gute Zeit zu schaffen. Mal schauen, ob mir das gelingt. Wie schnell seid Ihr denn so unterwegs? Und seit letzter Woche bin ich auch Mitglied im Volleyballverein. Ihr glaubt nicht, wie glücklich mich das macht. Ich hatte ja schon öfter mal geschrieben, dass ich eine Truppe suche, mit der ich spielen kann – jetzt habe ich sie gefunden. Von nun an wird also noch zweimal wöchentlich trainiert und das sollte mich insgesamt wieder deutlich fitter machen und zu meinem guten alten Wohlfühlgewicht bringen. Das liegt übrigens bei 63-65kg bei meiner Größe von 1,82m. Sport ist für mich wichtig – auch wenn ich das in den letzten Jahren immer wieder verdrängt habe – es macht mich glücklich, ausgeglichen und ich fühle mich in allen Lebenslagen ein wenig stärker und agiler. Und es trägt hoffentlich wieder zu einer besseren Haltung bei, denn das viele einseitige Schleppen eines 13-Kilo-Bündels ist für meinen Rücken nicht das beste Workout.

Was kann man aber noch tun, um den Körper optisch noch ein bisschen für den Strand oder das Freibad zu tunen? Ich habe mal ein paar Helfer zusammengetragen, die kurz- und langfristig dazubeitragen, dass man sich auch knapp bekleidet in seiner Haut noch ein bisschen wohler fühlt.

bikini_body_season_sommer_beine_koerper_pflege_fuesse

Bikini ‚Antibes Scallop‘ von Marysia Swim

Ein Traum in Schwarz mit süßem Detail. In meinen Augen ist er der perfekte Bikini, der in keiner Garderobe fehlen darf. Wäre da nicht der Preis! Zum Glück funktionieren Bandeaus mit Kleinkind sowieso nicht sonderlich gut.

Mio Skincare Body Brush (17 Euro) (auch hier erhältlich)

Die Bürste habe ich Euch hier schon mal vorgestellt. Trockenbürsten ist toll, um den Körper in Schwung zu bekommen. Es regt erwiesenermaßen den Kreislauf an und wirkt entgiftend – auf lange Sicht kann man damit sogar sein Gewebe festigen und Zellulite mildern. Die Haut sieht danach rosig und frisch aus und ist optimal vorbereitet für ein Pflegeprogramm.

Wahe Scrub Treatment (39 Euro)

Ein reinigendes Peeling und heilende Pflege zugleich. Klingt super und das ist tatsächlich auch. Das Scrub eignet sich für Gesicht und Körper und ist die Grundlage für einen schönen Teint. Ich benutze es alle drei Tage und vor allem bevor ich einen von meinen Selbstbräunern auftrage.

Eco by Sonya Invisible Tan (40 Euro)

Ich hatte Euch bereits von meinen Erfahrungen mit dem Winter Skin Moisturizer von Eco by Sonya berichtet. Er ist wahnsinnig toll. Auf Sonyas Instagram entdeckte ich letztens tolle und natürliche Vorher -Nachher-Bilder von Frauen, die Invisible Tan verwenden und war begeistert. Vielleicht muss der auch noch her, wenn es in den Urlaub geht.

Sunday Riley Liquid Diet (98 Euro)

Die Meinungen gehen bei diesem Produkt zum Teil auseinander. Ich habe es leider noch nicht ausprobiert, aber eben schon viele positive Reviews gelesen. Liquid Diet soll, wie es der Name schon sagt, kurzfristig eine schlankere Silhouette zaubern, indem es überschüssiges Wasser aus dem Körper entfernt. Zum Beispiel am Po oder an den Beinen, wenn die Jeans mal wieder zwickt oder wenn der Bauch im Kleid etwas straffer wirken soll. Funktioniert wohl auch bei geschwollenen Füssen!

Tracie Martyn Resculpting Body Serum (105 Euro)

Ein weiteres Wunderprodukt kommt von der New Yorker Beauty Queen Tracie Martyn. Das Resculpting Body Serum ist ein feuchtigkeitsspendendes Serum für das Kinn, Dekolleté und den Körper mit extrem straffendem und sofortigem Lifting-Effekt. Auch Dehnungsstreifen sollen effektiv gemildert werden. Kate Winslet nimmt es für den ganzen Körper und die Mädels von Into The Gloss sind auch Fans. Thumbs up für die natürlichen Inhaltsstoffe!

Shave Works Pearl Soufflé Shaving Creme (35 Euro)

Kommen wir zu den Beinen und der Bikinizone. Da mag ich es haarfrei und deshalb gehe ich meistens zum Waxing und rasiere mir die Beine regelmäßig mit einer sanften Rasiercreme, die ich mal in einem Goodiebag hatte. Diese soll angeblich das Haarwachstum entschleuningen. Ob’s stimmt? Weiß ich nicht, aber sie fühlen sich danach schön gepflegt an und ich hatte nie irritierte Haut oder eingewachsene Härchen. Das Zeug hält übrigens ewig!

Dr. Scholl Velvet Smooth Express (30 Euro)

Für die Füßchen müssen wir natürlich auch etwas tun! Denn nichts fühlt sich so komisch an, wie mit ungepflegten Füßen und abgeplatzten Nagellack die Schuhe ausziehen zu müssen. Wer es noch nicht tut, sollte am besten direkt damit anfangen und zunächst die Hornhaut sanft entfernen und danach gut pflegen. Ich habe letztes Jahr das Dr. Scholl Velvet Smooth Express Pediküre-Set bekommen und muss sagen, dass ich es wirklich toll finde. Ich war nie großer Fan, meine Füße zuhause zu pflegen und habe das lieber Profis überlassen, aber mit Kind nimmt man sich einfach zu selten Zeit dafür. Das kam mir das lustige Gerät gerade recht. Seitdem verwende ich es alle drei Wochen, um die Hornhaut an den Füßen leicht abzuschmirgeln und es ist mittlerweile fast alles glatt und weich.

Margaret Dabbs Intensive Treatment Oil (30 Euro)

Danach mache ich ein kurzer Fußbad und öle die Füße vor dem Schlafengehen ein. Hanna ist begeistert von den Produkten von Margaret Dabbs und ich bin schon angefixt. Das Intensive Treatment Öl steht auf meiner Wunschliste. Es soll intensiv pflegen und selbst rissige, feste Haut und trockene Nägel langfristig wieder weich und gesünder machen.

Susanne Kaufmann Nagelöl (21 Euro)

Ein gutes Nagelöl sollte jeder benutzen, denn es gibt strapazierten Nägeln und der Nagelhaut zurück, was es durch Händewaschen usw. verliert. Die natürliche Formel von Susanne Kaufmann ist besonders pflegend und verhilft bei längerer Anwendung zu einer gesunden Nagelsubstanz. Einfach einen Tropfen vor dem Schlafengehen auf den Nägeln verteilen und auch in die Nagelhaut einmassieren.

Kure Bazaar Nail Lacquer ‚Afrika‘ (16 Euro)

Der krönende Abschluss ist eine tolle Mani/Pedi in einer super Farbe. Ich habe mich für ein schönes Orangerot ‚Afrika‘ von Kure Bazaar entschieden!

Und was habt Ihr für Tipps & Tricks, um Euch im Bikini attraktiver zu fühlen?

6 Comments

  1. louiseclara Mai 28, 2015 / 11:41 am

    Danke liebe Ari, wieder mal ein toller Artikel. Ich mag deine Tips und Themen sehr gerne und freue mich wieder mehr von dir zu lesen. Auch über das Foto von Cass Bird habe ich mich gefreut! Vor ein paar Jahren habe ich angefangen mir, vor allem im Sommer meine shaping Pflege selbst zu mischen. Ist Geschmacksache und man muss auch hier viel ausprobieren. Kokosöl ist aber die magische Ingredienz schlechthin. Und a pro pos Fußpflege da habe ich ein wirkliches Wunderbares Rezept gefunden: warmes Wasser, eine Zitrone in Scheiben geschnitten, 3 EL Honig, 3 EL apfelessig Fußbad. Danach ein Scrub aus Kokosöl, Rohrzucker und Honig. Kann ich wirklich wärmstens empfehlen. Balsam für die Füße! Schöne Grüße von Louise

  2. Cornelia Mai 28, 2015 / 11:49 am

    Tolle Zusammenstellung und sehr ehrliche Wort, mir geht es auch häufig so mit der Unzufriedenheit! Würdest du verraten, wo du einen passenden Bikini für dich gefunden hast? Bin noch auf der Suche und bald steht der Urlaub an. Vielen Dank! Und toll dass du wieder so viele Beiträge verfasst, freu mich über jeden Einzelnen!

    Lieben Gruß
    C

  3. EV Mai 28, 2015 / 12:21 pm

    Liebe Ari,

    ich finde es toll, dass du so ehrlich bist. Lass dir gesagt sein: Du bist eine wunderhübsche Frau mit einem ganz besonderen Look und einer sehr schönen Figur!

  4. Julia-Maria Mai 28, 2015 / 5:28 pm

    Das Birken Cellulite Öl von Weleda kann ich als günstiges Treatment empfehlen :) ich konnte mich eineinhalb Jahre nach der Schwangerschaft nun auch endlich wieder zum gelegentlichen Lauf aufraffen :) Tut gut!

  5. Nico Mai 28, 2015 / 7:45 pm

    Den Scholl Velvet Smooth Express habe ich mir vor einigen Wochen auch geholt und muss sagen, dass ich ihn schon toll finde.
    Ich selbst kann ungepflegte Füße bei anderen nicht sehen, deshalb achte ich bei mir darauf, dass sie gepflegt sind.
    Straffende Bodylotions für die Beine muss ich wohl anwenden, da ich jetzt schon Besenreisen (bin 24) bekommen habe – leider genetisch bedingt, meine Mama und Babcia haben es auch. Im Herbst/Winter möchte ich diese dann entfernen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *